Mit Krach-Knarrenbauer in die Gewinnzone! | Militärischer Fluglärm über Rügen, Hiddensee, Meckle nburg-Vorpommern und Brandenburg – ED-R 401 MVPA NE läuft wie geschmiert!

Die Powerfrauen AKK und UvdL lassen es auch weiterhin ordentlich krachen – in der militärischen Superzone ED-R 401 MVPA NE. Intransparenz und aggressive Militarisierung sind in ihr Programm. Auch am 26.7.2019 wurden wieder Kampfjets, u.a. auch wieder welche mit den „Absturzrufzeichen“ RAVEN, nach MV und Brandenburg geschickt, um für ordentliche Gewinnmaximierung bei Airbus, GfD und Bundeswehr zu sorgen.
Grund genug, den Luftkrieg über urlaubenden Familien, über der vor Touristen berstenden Insel Rügen, der Insel Hiddensee, den ehemals ruhigen Landschaften der Mecklenburger Seenplatte usw auszurufen – auch diesen Freitag wieder. Sicherlich haben sich alle Urlauber schön beschützt gefühlt!

Please support this website.

.

25.7.2019 US Airforce pollutes East Germany, Bundeswehr joins in – ED-R 401 MVPA NE

Auch am 25.7.2019 musste die US Airforce dringend zwei Tankflugzeuge extra aus Großbritannien nach Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg, in die militärische Selbstbedienungszone ED-R 401 MVPA NE, schicken, um dort knapp unterhalb der Flughöhe, in der Kondensstreifen das Geschehen für die BürgerInnen am Boden hätten sichtbar machen können, im östlichsten sog. Tankeroval der Militärzone Mecklenburg-Vorpommern / Brandenburg Luftbetankungsübungen auszuführen. Betankt wurden mindestens zwei kampfjets, die gelegentlich dann doch Kondensstreifen verursachten, als sie Air Combat im Himmel über Nordbrandenburg spielten. Dort wurden sie auch von BeobachterInnen am Boden sowohl im Raum Lychen, als auch im Raum Rheinsberg / Stechlin-Ruppin gesehen.
Während der Übungen lag das typische Militärdonnern über der Landschaft, wie es seit Herbst 2013 zunehmend zum Kennzeichen für Nordostdeutschland geworden ist.

Im anhängenden MLAT gif (Quelle: adsbexchange.com) sind die US Airforce Tanker beim Anflug, beim Betanken und beim Abflug zu sehen. Die Bundeswehr flog wahrscheinlich wieder ohne aktive MODE S Transponder, weshalb die Kampfjets, die sich immer in der Nähe solcher Tanker herumtreiben, hier nicht sichtbar sind. So wird Intransparenz zum Kernbestandteil der militärischen Übungen der Bundeswehr, die sie werktäglich über den Köpfen hunderttausender EU-BürgerInnen abfeuert.

Zusätzlich fanden Luftkampfübungen nahe der Absturzstelle der beiden Eurofighter statt – Kampfjets und Militärflugzeuge mit den Rufzeichen JUDGE, GAF und RACER terrorisierten Einwohner und Touristen im Raum Plau und Krakow am See, Müritz, Röbel, Waren sowie in den nördlichen sog. BASIC Sektoren der von Bündnis90/Grüne befürworteten militärischen Superzone ED-R 401 MVPA NE. Auch im Raum Rostock kam es zu militärischem Fluglärm. Die Anzahl der Kampfjets ist dabei nicht im anhängenden MLAT Portrait ersichtlich, da die Bundeswehr gewohnheitsmäßig MODE S Tracking so manipuliert, dass für die BürgerInnen möglichst keine Transparenz zu militärischen Luftkampfübungen über ihren Wohn- und Arbeitsorten gegeben ist. Wo ein Luftfahrzeug mit z.B. dem Rufzeichen JUDGE auftaucht, sind tatsächlich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit mindestens zwei Kampfjets unterwegs. Das legen fotografische Abgleiche vor Ort mit den MLAT Trackingdarstellungen nahe.

Die hier beschriebene militärische Verlärmung stellt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Mit hoher Wahrscheinlichkeit liefen zeitgleich oder zu anderen Tageszeiten weitere Luftkriegsvorbereitungsmaßnahmen der Bundeswehr im Gebiet der ED-R 401 MVPA NE ab. Sollten Sie weitere Luftkriegsübungen beobachtet haben, schreiben Sie uns und veröffentlichen Sie Ihre Beobachtungen hier!

US Airforce, on July 25th, repeated pollution patterns above East Germany, sending two air refuelling aircraft all the way from the UK, in order to add to overall militarisation, military noise pollution and climate change, caused by excessive military air war fare preparation above the better part of north east Germany states Mecklenburg-Pommerania and Brandenburg (ED-R 401 MVPA NE).
Heavy military air noise blanketed the area of the eastern so called air refueling oval, with fighter jets raging around the flight path of the US AF tankers. Air combat patterns could be observed from the ground, out of Lychen and Rheinsberg/Stechlin-Ruppin area.

Please support this website.

.

23.7.2019: Militärischer Fluglärm über MV und Brandenburg | SCARE Kampfjets und QID Tanker | Bundeswehr and US Airforce fuel climate disaster: Luftbetankung und Air Combat über Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern

Am 23.7.2019 kam es zu militärischem Fluglärm im Raum Stechlin-Ruppin (Beobachtung vor Ort). MODE S MLAT Tracking zeigte mehrere Kampfjets, die in den östlichen sog. BASIC Sektoren militärischen Fluglärm ausbrachten. Die Übungsmuster erinnern an die, die zum Absturz der Eurofighter über Nossentin / Silz führten. Korrespondierend kam es außerdem zum typischen Flächenlärm, der durch US Airforce Luftbetankungsflugzeuge in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg ausgebracht wird. Der Flighttracker adsbexchange.com zeigt den berüchtigten Lufttanker QID der US Airforce, der mittlerweile regelmäßig hunderte Kilometer aus UK anfliegt, um in niedrigen Flughöhen stundenlang Lärm und möglicherweise JP8-Kerosin über den Wald- und Seenlandschaften Mecklenburg-Vorpommerns und Brandenburg auszubringen. Zusätzlich kommt es in der Umgebung dieser Tanker zu Luftkriegskulisse durch Kampfjets der Bundeswehr. Die Tanker der US Airforce werden oft durch Tanker der Royal Airforce begleitet oder durch diese ersetzt. Auch die Bundeswehr betreibt regelmäßig Luftbetankungsmanöver im gleichen Gebiet (also in einem der drei sog. Tankerovale, die faktischer Bestandteil der Programmatik der ED-R 401 MVPA NE sind). Luftbetankungsmanöver führen zu erheblichen Lärmbelastungen der Bevölkerung und stellen eine signifikante Gerfahrenerhöhung für diese dar. Die Auswirkungen von Treibstoffverlust bei diesen Manövern sind weitgehend unbekannt, ebenso die Belastung der Bevölkerung durch militärisches Radar, welches hier zusätzlich zur Luftraumüberwachung sowie durch die Tanker und Kampfjets zur Anwendung kommen dürfte.

On July 27th 2019 military flight noise blanketed the area Stechlin-Ruppin, a popular holiday destination north of Berlin. Readers reported fighter jet noise raging in the area. US Airforce air refuelling tanker QID made its way over hundreds of kilometers, in order to pollute the north east of Germany substantially, administering significant military air noise and endangering the population underneath the flight path in low altitude (loud!), by providing risky training opportunities for fighter jets, right above densely populated holiday hot spots of central Europe. MODE S MLAT public flight tracking adsbexchange.com suggests several fighter jets carried out the kind of air combat training patterns that lead to the fatal crashes of two Eurofighter jets this summer in the adjacent area. US Airforce is a major contributor to senseless global climate disaster, with Bundeswehr engaging in fuelling not only their boy´s „toys“ but also the general climate crisis. The week-daily military air combat missions that terrorize residents and tourists of north east Germany are major sources of noise and exhaust pollution and pose a potentially fatal accident threat to hundreds of thousands of EU citizens. Stop military air training above densely populated regions of Europe!

US Airforce and Bundeswehr must stop these practices. We call on Extinction Rebellion to take up the issue of extreme and senseless environmental destruction, as carried out by the US and Royal Airforce and Bundeswehr, right above formerly tranquil natural landscapes of north east Germany!

Mr. Trump, please comment – use your Twitter stream, if you like. We believe the actions of your Airforce in ED-R 401 MVPA NE are substantially wasting the money of the American tax payer. We call on the Mr Johnson, to state his opinion on this very waste of British tax payer money, too.

Attached are MODE S MLAT stills, as taken from public source adsbexchange.com.

Have you observed military air training when holidaying in the north east of Germany? Fed up with lack of transparency and democracy, with rampant militarisation and senseless environmental military destruction of your preferred holiday destination? Be in touch, send your observation to us, publish it here. Break the silence and press blockade. Use our contact form or leave a comment.

Please support this website.

.