26. Juni 2017: militärische Routineverlärmung der Mecklenburger Seenplatte und der westlichen Uckermark, Welle 1 des Tages mit mindestens 8 Kampfflugzeugen

In der ersten militärischen Lärmwelle des Tages, welche routinemäßig die südöstlichen, östlichen, westlichen und südwestlichen Sektoren der im Herbst 2013 heimlich in den militärischen Regelflugbetrieb diktierten militärischen Fluglärmzone ED-R 401 MVPA NE verseuchte, konnten zumindest 8 militärische Flugzeuge, davon mindestens 7 Kampfjets, auf dem virtuellen Radar identifiziert werden. Es ist davon auszugehen, dass weitere Kampfjets und Flugzeuge der Gesellschaft für Flugzieldarstellung in der Zone über Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg die Einwohner und Touristen terrorisierten.

COBRA2, COBRA1, ORCA, DRAGON, RAVEN1, RAVEN2, PANTER2, GAF686 verlärmten von ca. 9.00 Uhr bis 11.15 Uhr die Mecklenburger Seenplatte, mit einem Schwerpunkt über dem gebiet Plau und Karkaow am See, bis nach Wittstock im Süden reichend sowie die Region Neustrelitz, Neubrandenburg und die westliche Uckermark, inklusive der Feldberger Seen. Das Donnern der Kampfjets war wie immer bis in die Zechliner und Rheinsberger Region zu hören.

Advertisements

3.5.2017: ED-R 401 MVPA NE – 2 militärische Lärmwellen von Hiddensee bis in die Prignitz, 9 Kampfjets, 1 GFD Lärmzeug, 2 Stunden, Airbus Industries Testflüge + zivile Luftfahrt

Auch am 3.5.2017 wurden die westlichen Sektoren der heimlich aktivierten militärischen Fluglärmzone ED-R 401 MVPA NE über der Mecklenburger Seenplatte, der Ostsee und dem nördlichen Brandenburg wieder zu mehrfachen, stundenlangen Luftkriegsübungen mißbraucht. Dazu schickte die Bundeswehr erneut mindestens 9 Kampfjets sowie einen Learjet der Gesellschaft für Flugzieldarstellung zum Lärmen in besonders lärmintensiven Flughöhen nach Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg. Ein Schwerpunkt bestand heute über der ehemals ruhigen Insel Hiddensee, dem Nationalpark Vorpommernschen Boddenlandschaft, Zingst/Darss und auch die Altstadt Stralsunds, UNESCO Weltkulturerbe, musste wieder dringend in lärmintensiver Höhe durch mindestens einen Kampfjet überflogen werden.

In den Pausen zwischen den beiden automatisch detektierten militärischen Lärmwellen wurde die ZONE zusätzlich durch Arirbus-Industries für Testflüge genutzt. Der zivile Flugverkehr kam, wie immer, noch hinzu.

AniGIFs, Kampfjet AutoDetect Deutschland NE (wir arbeiten noch am Namen ;):

Militärfluglärmwelle 1 des Tages: 4 Kampfflugzeuge, 1 Learjet GFD, von Pritzwalk bis Hiddensee, ca. 9.40 Uhr bis ca. 10.20 Uhr (auto detect), RAVEN1,RAVEN2,RAVEN3,RAVEN4,GFD1

Militärfluglärmwelle 2 des Tages: 5 Kampfjets, von Pritzwalk bis Hiddensee, ca. 15.30 Uhr bis 16.50 Uhr: TORO1,TORO2,TORO3,JUDGE1,JUDGE2

Airbustestflüge: wie immer in den Pausen zwischen den militärischen Luftkriegslärmwellen über Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg.

EN

Formerly tranquil north east Germany, with the Mecklenburg Lakes region and the Baltic Sea coastline, the islands of Hiddensee, western parts of Rügen, Zingst/Darss and UNESCO World Heritage site Stralsund old town, have become target for at least 9 Bundeswehr Typhoon/Tornado fighter jets, playing air war fare in the skies above Mecklenburg-Vorpommern state and Brandenburge state.

Todays daily rounds and raids raged from 9.40 to 10.20 CEST and from 15.30 to 16.50 CEST (these times are derived from automatic fighter jet detection above north east Germany) – there may have been significantly more than those in in the air.

A hotspot could be seen above the popular tourist destination of Hiddensee island, with repeated fighter jets attacks in noise-intense flight levels, completely unneccessary of course, with at least one fighterjet routinely crossing UNESCO World Heritage Area of the old city of Stralsund.

Military hotspot number two was, as usual, the south-western Mecklenburg Lakes region, including the Wittstock/Kyritz Area, sending thunder throughout the region, as far as the Rheinsberg Lakes region.

Make sure to avoid the entire north east of Germany when seeking natural tranquil holiday destinations. Tour operators in the area will probably not inform you fully on the secretive military flight zone ED-R 401 MVPA NE.

03-05-2017-103-05-2017-airbus03-05-2017-2

25.4.2017 – 3 militärische Fluglärmwellen – ca. 9 Kampfjets, 3 Stunden, alle Sektoren

25.4.2017: Es fanden 3 beaobachtete militärische Lärmwellen statt. Beteiligt waren ca. insgesamt 9 auf dem virtuellen Radar sichtbare Kampfjets. Lärmwelle 1 bildet nicht ziviel Flugzeuge ab, deshalb ist davon auszugehen, dass die besonders lauten Skyhawks der kanadischen Luftwaffe wieder im Doppelpack mit ziviler Kennzeichnung unterwegs waren sowie mindestens ein Learjet der Gesellschaft zur Flugzieldarstellung GFD aus Hohn.

On Apr 25th 2017, heavy military noise pollution commenced above all of north east Germany. Three military air noise waves occured all throughout the secretive military flight zone ED-R 401 MVPA NE. Up to 9 fighterjets were identified and traced through our auto detect system. Altogether, three hours of military air noise poisoned formerly tranquil and pristine natural habitat zone of Müritz UNESCO World Natural Heritage Area, the heavily protected zones of Vorpommernsche Boddenlandschaft, with the isle of Hiddensee inclusive.

Lärmwelle 1: 9.14 bis 10.21 Uhr, Schwerpunkt auf allen westliche BASIC-Sektoren, mit Hotspot in den südwestlichen BASIC Sektoren, Kampfjetkennzeichen: SCARE1,SCARE2,TORO1,TORO2 (außerdem vermutlich Skyhawks aus Kanada sowie Learjets der GFD)

Noise Raid No. 1: 9.14 to 10.21 CEST, focus on all western BASIC sectors of the military air noise zone ED-R 401 MVPA NE above north east germany holiday destinations. Participating military aircraft and fighterjets: SCARE1,SCARE2,TORO1,TORO2 (also, on top, probably two Skyhawk of the Candian Air Force, spreading specifically loud air noise over the country, flying in „civil“ mode, thus undetected by our auto VR, as well as target planes, usually Lear Jets, by privaately tarnished military organization GFD)

Eurofighter ED-R 401 MVPA NE 25-04-2017

Lärmwellen 2 und 3:

13.25 bis 15.38 Uhr, Schwerpunkt in den östlichen BASIC Sektoren, : Kampfjets: GAF689,RAVEN2,RAVEN1,CEF321,JUDGE3 (außerdem vermutlich Skyhawks aus Kanada sowie Learjets der GFD)

Lärmwellen in den östlichen Sektoren werden schlecht erfasst, da die Empfängerdichte hier kaum ausreicht. Kampfjets fliegen in den östlichen Sektoren sehr riskante und raumgreifende Manöver. Offenbar werden in den östlichen Sektoren auch öfter die Transponder in den Kampfjets abgeschaltet oder so eingestellt, dass die Flugzeuge auf dem virtuellen Radar nicht positioniert werden können. Sie sehen dann in der rechten Spalte dennoch die Kennung des Kampfjets, der sich im gezeigten Kartenausschnitt befindet.

Sie können die Empfangssituation verbessern, indem Sie einen ADS-B Empfänger im Verbund von https://adsbexchange.com betreiben!

Military Noise Raids No. 2 and 3 of the day: 13.25 to 15.38 CEST, focus on all eastern BASIC sectors of the military air noise zone ED-R 401 MVPA NE above north east germany holiday destinations. Participating military aircraft and fighterjets: GAF689,RAVEN2,RAVEN1,CEF321,JUDGE3 (also, on top, probably two Skyhawk of the Candian Air Force, spreading specifically loud air noise over the country, flying in „civil“ mode, thus undetected by our auto VR, as well as target planes, usually Lear Jets, by privately tarnished military organization GFD)

Kampfjets Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg

Kampfjets ED-R 401 MVPA NE 25 4 2017

24.4.2017: 14.45 Uhr bis min. 16.00 Uhr – 6 Kampfjets

24.4.2017: 14.45 Uhr bis min. 16.00 Uhr – VR-Autodetect: 6 Kampfjets (militärische Kennzeichnung): RAVEN1,RAVEN2,JUDGE1,JUDGE2,SKYHAWK1,SKYHAWK2
Möglicherweise befanden sich auch GFD Learjets in dieser Übungsrunde.

Quelle: adsbexchange.com

21st 4th 2017: 14.45 – 16.00 CEST – VR Autodetect: 6 fighter jets, probably Typhoon, two Skyhawk (CAN) with possible military jets, using civil ID codes, like GFD Learjet target planes and canadian Skyhawk fighterjets: RAVEN1,RAVEN2,JUDGE1,JUDGE2,SKYHAWK1,SKYHAWK2

source: adsbexchange.com

animiertes GIF ca. 2MB, click: color, ca. 3,5 MB

Eurofighter ED-R 401 MVPA NE 24-04-2017

11.4.2017 – extreme militärische Flugverlärmung von Mecklenburg-Vorpommern und Nordbrandenburg | Beware: extreme daily military air noise above the Brandenburg and Mecklenburg Lakes region (= ED-R 401 MVPA NE) of north east Germany

On April 11th 2017, heavy military air noise, emitted by multiple fighter jets, blanketed sensitive, formerly tranquil and strictly protected natural habitat areas ( such as the MÜRITZ UNESCO Area, Feldberg Lakes Area and more) all throughout north east Germany, again (as every day). Affected were towns, villages and cities. Attached are some screenshots of the day, showing the X. air wave of the day. In between 9.45 h und 11.15 h CEST, as well as 15 h und 16 h CEST and 16 h und 17 h CEST up to nine visible Typhoon or Tornado fighter jets plunged the entire area of north east Germany in rumble and thunder of military air training patterns of the extreme kind. Flown in great heights, in roaring low to mid level and low level formations, the noise spread all over the country side, infiltrating, blanketing and poisoning even far away areas. Low level flights spread high amplitudes of military fighter jet noise across the country.
Attached images carry a time stamp in their respective file name. Some or most carry a visible time stamp too.

Have you observed the military noise rounds? Please be in touch, forwarding your observation. Write to edr401mvpa@posteo.de We will publish your observation and make your opinion known to the obfuscating militarists responsible.

DE

Auch am 11.4.2017 wurde die fortschreitende Militarisierung des Alltags der Bevölkerung von Mecklenburg-Vorpommern und Nordbrandenburg umfassend von der Bundeswehr diktiert: In X Lärmwellen zogen die Eurofighter und Tornados der Bundeswehr, zusammen mit denen sich als “zivil” tarnenden Lear Jets der Gesellschaft für Flugzieldarstellung marodierend durch den Himmel über Mecklenburg-Vorpommern und Nordbrandenburg.
Sämtliche zentralen westlichen sowie die südlichen Sektoren der im Herbst 2013 heimlich in den “militärischen Regelflugbetrieb” überführten militärischen Lärmzone ED-R 401 MVPA North East schienen heute erneut mehrfach zum Ziel der militärischen Lärmschleudern der Bundeswehr geworden zu sein. Es ist dabei zumindest im Falle von ORCA und RAGE wahrscheinlich, dass es sich um zusätzliche Tornados aus Schleswig-Holstein gehandelt hat, während RAVEN 1 und SCARE 1 aus dem Süden angeflogen kamen.
Die anhängenden Momentaufnahmen zeigen 3 militärische Lärmwellen des heutigen Tages, wie sie zwischen 9.45 Uhr und 11.15 Uhr, zwischen 15 und 16 Uhr sowie zwischen 16 und 17 Uhr sämtliche westlichen „militärischen Kernsektoren“ der im Herbst 2013 heimlich in den militärischen Regelbetrieb überführten Eurofighterübungszone ED-R 401 MVPA NE mit flächigem Donnern und Dröhnen verseuchen.
Dabei waren 9 Kampfflugzeuge auf dem virtuellen Radar nachweisbar: RAGE, ORCA, SCARE1, SCARE2, COLT1, COLT2, RAVEN1, RAVEN2, GFD5. Praktisch die Hälfte der Jets kam aus weit entfernten Regionen Deutschlands angeflogen, um über Mecklenburg-Vorpommern und Nordbrandenburg militärischen Fluglärm sowie militärische Abgasschwaden zu bringen. Ihre irren Flugmuster sind in den Anhängen zu diesem Artikel dargestellt.
Zusätzlich zu diesen Militärjets flogen zivile Maschinen aktive Übungssektoren der Zone oder in unmittelbarer Nähe zu diesen.

Haben Sie diesen Lärm gehört? Möchten Sie Ihre Beobachtungen veröffentlichen? Schreiben Sie uns: edr401mvpa@posteo.eu

Momentaufnahmen des militärischen Wahnsinns über den Mecklenburger und Brandenburger Seen. Überdenken Sie Ihre Urlaubsplanung! Dieser Militärlärm ist im Sommer werktäglich besonders stark und bis in die späten Abendstunden über allen ehemals ruhigen Naturregionen hörbar, die Opfer der heimlichen Einrichtung der Militärzone ED-R 401 MVPA NE geworden sind.

21.3.2017 – Eurofighter Kampfjetlärm über Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg | Typhoon fighterjet noise above the Mecklenburg Lakes

Auch am 21.3.2017 wurde die Remilitarisierung des östlichen Mecklenburg-Vorpommerns und des nördlichen Brandenburgs wieder ein Stück festgeklopft. Ein kurzer Blick auf das virtuelle Radar offenbarte den Grund für das Donnern, welches kurz vor der Tagesschau bereits eine Stunde lang als militärische Feierabenddröhnung über den Köpfen der uninformierten und übergangenen Bevölkerung hing: Eine Horde Eurofighter balgte sich zum X. mal am Tage über den noch bis zum Herbst 2013 ruhigen Landschaften Mecklenburg-Vorpommerns und Nordbrandenburgs (Prignitz). Auch die Gesellschaft für Sport und Technik (GST) Gesellschaft für Flugzieldarstellung dröhnt mit. Gegen 20 Uhr sieht man einen der Learjets noch nach Westen abhauen.

Wie immer tragen die Momentaufnahmen die Aufnahmezeit im Dateinamen.

EN

On March 21st, multiple rounds of military air training noise polluted formerly quiet natural habitat areas, popular holiday destinations, towns and villages, across Mecklenburg-Vorpommern state and Brandenburg state of north east Germany. Here are some snapshots of the evening noise wave that went on for an hour, militarily polluting huge parts of Mecklenburg-Vorpommern on a routinely basis.

Snapshots carry the time stamp in the file name (click image)

Gesellschaft für Flugzieldarstellung zischt nach „getaner Arbeit“ nach Westen ab.

 

RAVEN1 militarisiert, was das Zeug hält. Auch gerne zum Feierabend.

9.3.2017 – Militärischer Fluglärmterror: Welle 1, 2

China Eastern Eurofighter Typhoon
China Eastern Airliner heading straight into active military training sectors in ED-R 401 MVPA NE above Mecklenburg state of north east Germany, neglecting passenger security and security of residents aground.
China Eastern fliegt direkt in brodelnde militärische Lärmterrorzone ED-R 401 MVPA NE.

Welle 1 – zwischen 9 und 11 Uhr, routinemäßig unterhalb der minimalen Flughöhe von 3000m

Auch am 9.3.2017 tauchen erneut diverse Kampfjets zur täglichen Verlärmung sämtlicher Sektoren der militärischen Lärmzone ED-R 401 MVPA NE auf.

In Welle 1 des Tages ist die schwerpunktmäßige Terrorisierung der zentralen Sektoren im Raum Neubrandenburg und Teterow, Malchin, Müritz durch die Kampfjets LANCE 1 bis 3 und COBRA 1 bis 3 zu erkennen.

Routinemäßig wird unterhalb der eh schon niedrigen Mindestflughöhe von 3000m geflogen, die für die heimlich eingerichtete Militärflugzone ED-R 401 MVPA NE festgelegt wurde und auf die sich beschönigende Antworten der Landesregierungen auf Anfragen der im Landtag vertretenen Parteien berufen.

EN

Wave 1- between 9 and 11 CET, routinely below the minimum flight level

In a routine manner, multiple fighter jets appeared in the sky all throughout central and southern Mecklenburg Vorpommern state today, noise blanketing the entire area in between Müritz, Neubrandenburg, Krakow am See. LANCE 1 to 3 and COBRA 1 to 3 Typhoon fighter jets went routinely below the minimum flight level of 3000m that is set for this secretive military flight zone (ED-R 401 MVPA NE), adding even more terror for residents and visitors to their daily rounds of pollution.

Typhoon Eurofighter pattern Mecklenburg Vorpommern
Bundeswehr Eurofighter Typhoon fighter jets pollute central Mecklenburg Lakes region in a first wave of terrorizing military air training, on March 9th 2017.
Bundeswehr Eurofighter terrorisieren Einwohner und Besucher der Mecklenburgischen Seenplatte und der Region Neubrandenburg, am 9.März 2017. Dargestellt ist die erste Lärmwelle des Tages, zwischen 9 und 11 Uhr.
Typhoon Eurofighter pattern Mecklenburg Vorpommern
Bundeswehr Eurofighter Typhoon fighter jets pollute central Mecklenburg Lakes region in a first wave of terrorizing military air training, on March 9th 2017.
Bundeswehr Eurofighter terrorisieren Einwohner und Besucher der Mecklenburgischen Seenplatte und der Region Neubrandenburg, am 9.März 2017. Dargestellt ist die erste Lärmwelle des Tages, zwischen 9 und 11 Uhr.
Typhoon Eurofighter pattern Mecklenburg Vorpommern
Bundeswehr Eurofighter Typhoon fighter jets pollute central Mecklenburg Lakes region in a first wave of terrorizing military air training, on March 9th 2017.
Bundeswehr Eurofighter terrorisieren Einwohner und Besucher der Mecklenburgischen Seenplatte und der Region Neubrandenburg, am 9.März 2017. Dargestellt ist die erste Lärmwelle des Tages, zwischen 9 und 11 Uhr.
Typhoon Eurofighter pattern Mecklenburg Vorpommern
Bundeswehr Eurofighter Typhoon fighter jets pollute central Mecklenburg Lakes region in a first wave of terrorizing military air training, on March 9th 2017.
Bundeswehr Eurofighter terrorisieren Einwohner und Besucher der Mecklenburgischen Seenplatte und der Region Neubrandenburg, am 9.März 2017. Dargestellt ist die erste Lärmwelle des Tages, zwischen 9 und 11 Uhr.
Typhoon Eurofighter pattern Mecklenburg Vorpommern
Bundeswehr Eurofighter Typhoon fighter jets pollute central Mecklenburg Lakes region in a first wave of terrorizing military air training, on March 9th 2017.
Bundeswehr Eurofighter terrorisieren Einwohner und Besucher der Mecklenburgischen Seenplatte und der Region Neubrandenburg, am 9.März 2017. Dargestellt ist die erste Lärmwelle des Tages, zwischen 9 und 11 Uhr.

Militärlärm-Welle 2 9.März 2017 | Military-Noise-Wave 2 of March 9th 2017

started at around 13.30 CET, with multiple military aircraft throughout the entire military terror zone ED-R 401 MVPA NE.

startet gegen 13.30 Uhr, mit 5 sichtbaren Kampfjets: SPARK 2,3, RAVEN 1 und 2 und Kampfflugzeugen ohne Kennzeichen.

With a hotspot above central sectors and south-eastern sectors, formerly pristine natural areas were militarily trashed by Bundeswehr Typhoon fighter jets in military air terror wave 2 of the day.

Dabei wurden die zentralen Sektoren Ziel der zweiten militärischen Fluglärmwelle des Tages. Es wurden gezielt die Feldberger Seen verlärmt sowie die Mecklenburger Seenplatte, wie auch sämtliche Städte, Ortschaften und Dörfer der betroffenen Regionen.

Schicken Sie Ihre Beschwerde einfach mit Nennung der Kampflugzeugkennzeichen an

fliz@bundeswehr.org

Da es sich bei der Beschwerdestelle um eine Farce handelt, schicken Sie am besten Ihre Beschwerden auch an diese Website. Wir wollen sie veröffentlichen, damit Ihre Beschwerden nicht „vereinzelfallt“ werden.

Eurofighter Typhoon pattern Mecklenburg Vorpommern Brandenburg
Militärischer Fluglärmterror durch Bundeswehr Eurofighter in der heimlich eingerichteten Fluglärmzone ED-R 401 MVPA NE.
Military air warfare training above densely populated areas of Mecklenburg-Vorpommern and Brandenburg.
Eurofighter Typhoon pattern Mecklenburg Vorpommern Brandenburg
Military air warfare training above densely populated areas of Mecklenburg-Vorpommern and Brandenburg.
Eurofighter Typhoon pattern Mecklenburg Vorpommern Brandenburg
Military air warfare training above densely populated areas of Mecklenburg-Vorpommern and Brandenburg.
Eurofighter Typhoon pattern Mecklenburg Vorpommern Brandenburg
Military air warfare training above densely populated areas of Mecklenburg-Vorpommern and Brandenburg.
Eurofighter Typhoon pattern Mecklenburg Vorpommern Brandenburg
Military air warfare training above densely populated areas of Mecklenburg-Vorpommern and Brandenburg.
Eurofighter Typhoon pattern Mecklenburg Vorpommern Brandenburg
Military air warfare training above densely populated areas of Mecklenburg-Vorpommern and Brandenburg.
Eurofighter Typhoon pattern Mecklenburg Vorpommern Brandenburg
Military air warfare training above densely populated areas of Mecklenburg-Vorpommern and Brandenburg.
Eurofighter Typhoon pattern Mecklenburg Vorpommern Brandenburg
Military air warfare training above densely populated areas of Mecklenburg-Vorpommern and Brandenburg.
Eurofighter Typhoon pattern Mecklenburg Vorpommern Brandenburg
Military air warfare training above densely populated areas of Mecklenburg-Vorpommern and Brandenburg.
Eurofighter Typhoon pattern Mecklenburg Vorpommern Brandenburg
Military air warfare training above densely populated areas of Mecklenburg-Vorpommern and Brandenburg.
Eurofighter Typhoon Terror Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg
Routinemäßige Unterschreitung der Mindestflughöhe der ED-R 401 MVPA NE.
Routine flights below the minimum flight altitude for military training missions in ED-R 401 MVPA NE on a daily basis.
Eurofighter Typhoon Terror Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg
UNESCO Natural World Heritage Area Serrahner Beechforests is being trashed by Germany Bundeswehr Airforce on a daily basis, with low level flights and mid level flights, often flying below the minimal flight level allowed in ED-R 401 MVPA NE.
UNESCO Gebiet Serrahner Buchenwälder werden durch Bundeswehr Eurofighter täglich zur militärischen Lärmsenke degradiert. Routinemäßige Flüge unterhalb der minimal gültigen Flughöhe von 3000m fügen dem Gebiet extra Schaden zu.
Massive military noise pollution above the Mecklenburg Lakes region on a daily basis. Carried out, supposedly, by German Airforce Typhoon terror jets.
Lufthansa Eurofighter Typhoon ED-R 401 MVPA NE
Lufthansa airliner crossing active training sector of Typhoon fighter jets above Mecklenburg Vorpommern state of north east Germany, putting everybody in high risk.
Lufthansaflugzeug beim Durchqueren aktiver Übungssektoren in der militärischen Lärmzone Mecklenburg-Vorpommern.