26. Juni 2017: militärische Routineverlärmung der Mecklenburger Seenplatte und der westlichen Uckermark, Welle 1 des Tages mit mindestens 8 Kampfflugzeugen

In der ersten militärischen Lärmwelle des Tages, welche routinemäßig die südöstlichen, östlichen, westlichen und südwestlichen Sektoren der im Herbst 2013 heimlich in den militärischen Regelflugbetrieb diktierten militärischen Fluglärmzone ED-R 401 MVPA NE verseuchte, konnten zumindest 8 militärische Flugzeuge, davon mindestens 7 Kampfjets, auf dem virtuellen Radar identifiziert werden. Es ist davon auszugehen, dass weitere Kampfjets und Flugzeuge der Gesellschaft für Flugzieldarstellung in der Zone über Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg die Einwohner und Touristen terrorisierten.

COBRA2, COBRA1, ORCA, DRAGON, RAVEN1, RAVEN2, PANTER2, GAF686 verlärmten von ca. 9.00 Uhr bis 11.15 Uhr die Mecklenburger Seenplatte, mit einem Schwerpunkt über dem gebiet Plau und Karkaow am See, bis nach Wittstock im Süden reichend sowie die Region Neustrelitz, Neubrandenburg und die westliche Uckermark, inklusive der Feldberger Seen. Das Donnern der Kampfjets war wie immer bis in die Zechliner und Rheinsberger Region zu hören.

19.6.2017: 1. militärische Lärmwelle – 9 bis 10 Uhr, 3 Hotspots, 8 Kampfjets, Müritz, Neubrandenburg

19.6.2017: 1. militärische Lärmwelle – 9 bis 10 Uhr, 3 Hotspots, 8
Kampfjets, Müritz, Neubrandenburg, Eurofighter-Routinekriegsübungen mit
Tiefflügen über der Region Müritz, der Mecklenburger Seenplatte und
Neustrelitz / Neubrandenburg. Ein Einwohner Neubrandenburgs berichtet:

„Soeben mal wieder massiver Fluglärm in der Gegend um Neubrandenburg mit
gefühlt tief fliegenden Maschinen.“

12.5.2017: min. 7 Kampfjets, eine Stunde, alle BASIC Sektoren ED-R 401 MVPA NE

Am 12.5.2017 holten die Liebhaber des militärischen Fluglärms und der Dauerpräsenz von Kriegswaffen im Alltag der Bürger erneut zum Schlag gegen die Bevölkerung und die Besucher Mecklenburg-Vorpommerns und Brandenburgs aus. 7 auf dem virtuelen Radar sichtbare Kampfjets verlärmten schwerpunktmäßig die südwestlichen und die nordöstlichen Sektoren der im Herbst 2013 heimlich für den „militärischen Regelflugbetrieb“ aktivierten militärischen Fluglärmzone ED-R 401 MVPA NE (basierend auf dem Konzept Advanced Flexible Use of Airspace / Single European Sky des militärischen Flügels der Institutionen und Akteure der Europäischen Union).
Anzunehmen ist, dass sich weitere militärische Flugzeuge im Schlepptau dieser Kampfjets befanden, konkret wird es sich um Flugzeuge der Gesellschaft zur Zieldarstellung aus Hohn und im Kampfjets der kanadischen Luftwaffe gehandelt haben.

Folgend ICAO Kennzeichen wurden von den Kampfjets im Rahmen der ersten militärischen Lärmwelle des Tages über Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg heute genutzt:

3E9070, 3E9AE5, 3E9BF7, 3EB672, 3F4041, 3F705F, 3F74A2

EN

On May 12th 2017, 7 fighterjets were identified, carrying out a first air noise raid on the residents and tourists in Mecklenburg-Vorpommern and Brandenburg states in the north east of Germany.

Most likely, further military aircraft were operating in close proximity, usually „target planes“ by GFD corp and the Canadian Air Force – both of which are usually hiding behind civil ID´s when going into military missions above north east Germany.
Additionally, civil airliners will have been intermixed into ongoing military training patterns and sent through active military sectors by german flight control DFS.
Our auto-detect setup does only show military ID´s, but earlier observations suggest the above situation is highly likely present with any military activity in the zone.

Here are „our finest“ of the first air-noise-raid of the day, by ICAO ID´s:
3E9070, 3E9AE5, 3E9BF7, 3EB672, 3F4041, 3F705F, 3F74A2

Untitled1

7.3.2017 – 3 Eurofighter Kampfjetlärmwellen verseuchen Mecklenburg-Vorpommern und Nordbrandenburg | 3 military air noise waves savage north east Germany

Dieser Artikel führt einen früheren vom 7.3.2017 fort, in dem die erste militärische Lärmwelle des Tages über Militärisch-Vorpommern und Nordbrandenburg beschrieben wird:

This aricle extends an earlier article on military air noise rounds of March 7th 2017:

https://edr401mvpa.wordpress.com/2017/03/07/7-3-2017-eurofighter-larm-uber-militarisch-vorpommern-daily-typhoon-fighterjet-noise-above-the-mecklenburg-lakes-region/

Auch am 7.3.2017 schwappten die täglichen weiteren militärischen Lärmwellen über Mecklenburg-Vorpommern und Nordbrandenburg.

In der zweiten Lärmwelle des Tages kamen gegen 13.45 Uhr 5 Kampfjets, vermutlich Eurofighter, und zwei GFD-Flugzeuge, vermutlich laute Learjets, gegen die Bevölkerung und die Besucher der Regionen zwischen Berlin und Ostseeküste zum Einsatz. In Lärmwelle 2 traten auf:

IRON1,2 und 3, SCARE,GFD3A,GFD3B,RAVEN2

Großflächig wurden Ortschaften, Städte und sämtliche sensiblen Schutzgebiete der Mecklenburger Seenplatte und der östlichen Ostseeküste, inklusive UNESCO Müritz Nationalpark, Feldberger Seenlandschaft, Zingst/Darss, Vorpommernsche Boddenlandschaft, Stralsund, Hiddensee usw. routinemäßig und stundenlang militärische verlärmt. Beobachtet werden konnten sowohl Tief- als auch Höhenflüge. Sporadisch aussetzende Erfassung der Kampfjets mittels MLAT lassen auf diverse Tiefflüge in der gesamten militärischen Lärmterrorzone ED-R 401 MVPA NE schließen, die auch heute sicherlich mit der komfortablen Tiefflugflatrate begründet würde – sollte überhaupt jemand fragen (Tiefflugkontingent – in Selbstbedienungsmentalität wurde die Aussetzung der Tiefflüge unterhalb von 300m de-facto „ausgesetzt“ -> siehe Anfrage im Bundestag der Linken).

Die zweite militärische Lärmwelle des Tages lief bis 15 Uhr.

Die dritte militärische Lärmwelle, wieder mit dem Schwerpunkt über den südlichen Sektoren der Militärzone ED-R 401 MVPA NE, lief gegen 18 Uhr an, als die Kampfjets STONE 1 und 2 sowie BONES 2 anfingen, über der Müritz, Wittstock, Kyritz, Rheinsberg, Neustrelitz sowie in den zentralen Sektoren der militärischen Lärmzone ED-R 401 MVPA NE bei Demmin zu randalieren.

Die Region Plau / Krakow am See, Wittstock, Müritz, südliche Mecklenburger Seenplatte wurde damit am heutigen Tage für mindestens 4 Stunden dem kalten Luftkrieg unterzogen – ohne, dass dies irgendjemanden in Politik oder bei der Bundeswehr interessieren würde. Beschweren Sie sich! Schreiben Sie an

fliz@bundeswehr.org

Senden Sie Ihre Beschwerde in Kopie an Politiker, Redaktionen und Bekannte und Verwandte. Die Zunahme der täglichen militärischen Übungen über Mecklenburg-Vorpommern und Nordbrandenburg nimmt unerträgliche Ausmaße an! Die Aufklärung über diesen Vorgang wird von der Politik aktiv und aggressiv behindert. Setzen Sie ein Zeichen gegen die militärische Willkür und gegen die Naturzerstörung Deutschlands durch Militärs und Politiker.

EN

On March 7th 2017, the second wave of daily routine military noise terror commenced throughout formerly quiet north east Germany at around 13.45 CET, with Typhoon fighter jets

IRON1,2 und 3, SCARE,GFD3A,GFD3B,RAVEN2

scaring the shit out of residents and visitors to the entire area. Included were the Baltic island of Hiddensee, Rügen, the Baltic city of Stralsund, natural habitat Vorpommernsche Boddenlandschaft, central Mecklenburg-Vorpommern, the Mecklenburg Lakes region, UNESCO Natural World Heritag Area Müritz and Serrahn, and all adjoining areas. A Hotspot could be observed across the southern and central parts of the zone.

The third military air wave raged across the country, with Eurofighter Typhoon fighter jets

popping up across the southern sectors of the zone, including Müritz, Wittstock, Kyritz, Rheinsberg, Neustrelitz and with vandalizing teh area near Demmin.

If you feel militarized, please complain with the German Airforce

fliz@bundeswehr.org

and also sending in your observations to this website! We doubt, the above address understand English, but we can give you contact addresses at Eurocontrol too, where to direct your protest to. Eurocontrol is the root of the current disaster, with signing responsible for the MVPA concept that is being tweaked into German extremes above the heads of citizen of Europe.

The attached images carry a time stamp in their file names.

 

 

21.2.2017: Von Rügen bis Rheinsberg – SCARE the shit out of citizen…

Auch am 21.2.2017 kippten Bundesverteidigungsministerium, Infrastrukturministerium, Eurocontrol/DFS und Bundeswehr wieder mehrere Stunden militärischen Kampfjetlärm in´s Land der Versuchskaninchen (Bürger von Mecklenburg-Vorpommern und Nordbrandenburg).

Hier sind wieder ein paar Schnappschüsse der Tollereien der heute tätigen Lärmkasper: SCARE 1 und 2, ACES 1,2 und 3, TORO 1 und 2, BONES 1 und 2, LASER sowie einiger Luftfahrtgesellschaften, deren Piloten gnadenlos mitten durch aktive Übungssektoren fliegen, wie z.B. heute Flugzeuge der SAS, Swiss, PIA. Mindestens 10 Eurofighter/Kampfjets waren am Werk.

Die Kampfjets kotzten ihren Lärm stundenlang, mindestens zwischen 13 und 21 Uhr in allen Sektoren der im Herbst 2013 heimlich eingerichteten militärischen Fluglärmzone ED-R 401 MVPA, aus.

Dabei wurde auch vor der Verlärmung Hiddensees und Rügens nicht halt gemacht. Hiddensee konnte in den vergangenen Tagen als zunehmend „populäres“ Verlärmungsziel der Kampfflugzeuge ausgemacht werden. Aber auch die üblichen Hotspots über dem Gebiet UNESCO / Nationalpark Müritz / Plau am See wurden durch sämtliche Kampfflugzeuge verlärmt.

Es mussten auch wieder dringend Düsenjäger aus dem Nordwesten in die Zone beordert werden und auch Langstreckenflüge von Kampfflugzeugen, die wiedereinmal nach Berlin führten, waren zur Aufrechterhaltung des Friedens dringend nötig. Und so trollten sich TORO 1 und 2 noch bis nach 20 Uhr über Carpin, den Serrahner Buchenwäldern und breiteten ihren Lärmteppich quadratkilometerweise aus. Zum Glück hielten die Bürger den Lärm für das Brausen des gerade in der Tagesschau vorhergesagten Sturmes…

Im Anhang finden Sie wie immer die Schnappschüsse des Tages, natürlich nur Momentaufnahmen, mit dem genauen Aufnahmezeitpunkt im Dateinamen enthalten (Klicken Sie auf ein Bild.)

EN

On Feb 21st 2017, all sectors of ED-R 401 MVPA were affected by prolonged military flight noise, with at least 10 Eurofighter/Typhoon/fighterjets polluting formerly quiet and pristine areas, such as the Baltic island of Hiddensee, Rügen, northern Mecklenburg-Vorpommern state, the Mecklenburg Lakes region, UNESCO Natural World Heritage area Müritz Nationalpark and the supposedly cultural city of Rheinsberg, with its old castle being subjected to the sound of 2017 Germany: fighterjet scream. Tourists will certainly love it.

Starring SCARE 1 und 2, ACES 1, 2 und 3, TORO 1 und 2, BONES 1 und 2 and LASER, military pollution was ongoing for hours, being observed here, starting at about 1 pm CET, up to 8.30 pm CET. Most likely is an earlier start, non-observed by readers of this site though, usually starting at around 9 am CET in thehotspot region of the Mecklenburg Lakes area. Additionally, fighter jets were seen heading towards Berlin, returning at around 8 pm, just to, once more, troll about UNESCO Natural World Heritage Area Serrahner Beechforests, with the village of Carpin being heavily affected by these late rounds of military noise pollution.

Affected was, once again, the island of Hiddensee, once known for its natural beauty, with a car ban actually effective throughout the whole island. So what´s worth the car ban when you have fighter jets scrambling about on a regular basis? Tourists beware!

Attached, as usual, are snapshots of the daily military dosage. Recording time is in the file names, just click an image to enlarge and read the filename in the URL.

01-2017-02-21-um-13-54-04

04-2017-02-21-um-13-55-05

08-2017-02-21-um-13-55-16

Bürgermeister von Rheinsberg (CDU), neulich in der Zeitung: weder seien ihm Beschwerden bekannt, noch gäbe es ein Problem mit militärischen Überflügen in der Region. Mehrere Ortsvorsteher aus der Region stimmten in diese Mähr mit ein.

09-2017-02-21-um-13-57-00

13-2017-02-21-um-14-02-01

15-2017-02-21-um-14-02-22

16-2017-02-21-um-14-03-54

21-2017-02-21-um-14-06-21

23-2017-02-21-um-14-06-24

24-2017-02-21-um-14-06-27

26-2017-02-21-um-14-06-32

27-2017-02-21-um-14-06-35

28-2017-02-21-um-14-06-40

30-2017-02-21-um-14-09-11

31-2017-02-21-um-14-11-32

32-2017-02-21-um-14-11-47

33-2017-02-21-um-14-12-34

34-2017-02-21-um-14-12-49

36-2017-02-21-um-14-13-29

37-2017-02-21-um-14-13-42

38-2017-02-21-um-14-16-24

39-2017-02-21-um-14-19-06

40-2017-02-21-um-14-23-51

41-2017-02-21-um-14-24-01

42-2017-02-21-um-14-27-13

43-2017-02-21-um-14-27-55

44-2017-02-21-um-14-30-54

45-2017-02-21-um-14-31-00

46-2017-02-21-um-14-31-06

47-2017-02-21-um-14-31-34

49-2017-02-21-um-18-36-15

52-2017-02-21-um-18-37-54

53-2017-02-21-um-18-39-31

54-2017-02-21-um-18-43-02

55-2017-02-21-um-18-43-58

57-2017-02-21-um-18-58-55

58-2017-02-21-um-19-00-29

59-2017-02-21-um-19-01-21

60-2017-02-21-um-19-05-33

61-2017-02-21-um-19-41-23

62-2017-02-21-um-19-41-47

63-2017-02-21-um-19-44-09

64-2017-02-21-um-19-46-58

65-2017-02-21-um-19-47-48

66-2017-02-21-um-19-47-51

67-2017-02-21-um-19-48-56

68-2017-02-21-um-19-51-53

69-2017-02-21-um-19-53-22

70-2017-02-21-um-19-54-45

71-2017-02-21-um-19-55-23

72-0-2017-02-21-um-19-57-24

72-2017-02-21-um-19-56-02

73-2017-02-21-um-19-57-27

74-2017-02-21-um-19-57-51

75-2017-02-21-um-19-58-24

78-2017-02-21-um-19-58-16

79-2017-02-21-um-20-00-21

80-2017-02-21-um-20-01-14

81-2017-02-21-um-20-06-39

82-2017-02-21-um-20-06-53

83-2017-02-21-um-20-07-05

84-2017-02-21-um-20-07-32

85-2017-02-21-um-20-14-21

15.12.2016: Eurofighter Kampfjetlärm über Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg (ED-R 401 MVPA North East)

Wie jeden Tag, gab es auch am 15.12.2016 ausgedehnten militärischen Fluglärm über großen Teilen Mecklenburg-Vorpommerns und dem nördlichen Brandenburg, in der militärischen Fluglärmzone ED-R 401 MVPA North East. Stundenlang wurde mit großem Donner der Frieden geschützt. Ganz im Sinne von Bündnis90/Grüne wurden wieder „realitätsnahe“ Übunsgmuster geflogen. Dabei wurden, wie jeden Tag, ausgerechnet die wertvollsten Naturräume Mecklenburg-Vorpommerns und Nordbrandenburgs verlärmt.

EN

As every day, huge parts of the northern german states Mecklenburg-Vorpommern and Brandenburg, all within the secretly established military air training zone ED-R 401 MVPA North East, have been subjected to repeated and prolonged military air training noise today. Typhoon fighter jets noise-bombed the Mecklenburg Lakes area, including UNESCO National Park Müritz and all surrounding villages, cities. The popular holiday destination of European importance, National Park Müritz, was, once again, chosen as a hotspot by german air traffic control, DFS, in close co-operation with Bundeswehr.

Military air noise has become a daily feature in an area in between the Baltic Sea coastline and the northern Berlin fringes. Tourists are advised to check beforehand and, possibly, steer clear of the entire area, as formerly tranquil natural areas have become a military noise sink.

Attached images show the patterns of one of the daily air raids flown by Bundeswehr Typhoon training squads. Trails show the aerial noise pollution that these fighter jets leave in their wake. File names of Screenshots include date and time of the observations of flight noise.

screenshot_20161215-190212 screenshot_20161215-190146 screenshot_20161215-190141 screenshot_20161215-190127 screenshot_20161215-190116 screenshot_20161215-185449 screenshot_20161215-185422 screenshot_20161215-184222 screenshot_20161215-184154 screenshot_20161215-184147 screenshot_20161215-184112 screenshot_20161215-184101 screenshot_20161215-184015 screenshot_20161215-183943 screenshot_20161215-183811 screenshot_20161215-183757 screenshot_20161215-183737 screenshot_20161215-183701 screenshot_20161215-183651 screenshot_20161215-183647 screenshot_20161215-183619 screenshot_20161215-183611 screenshot_20161215-183336 screenshot_20161215-183318 screenshot_20161215-183311 screenshot_20161215-183114 screenshot_20161215-183108 screenshot_20161215-183025 screenshot_20161215-182948 screenshot_20161215-182931

21.9.2016: 20 bis 21.30 Uhr: militärischer Fluglärm über Mecklenburg Vorpommern und Nodbrandenbu rg

21.9.2016, 20 Uhr: Erneut startet die Bundeswehr einen Lärmangriff auf die Bürger von Mecklenburg Vorpommern und Nordbrandenburg. Seit 20 Uhr laufen die täglichen Flächenverlärmungen der beiden Bundesländer durch Kampfjets der Bundeswehr. Erneut terrorisieren Kampfjets mit den Namen RAVEN 1, 2 und 3 die Bewohner und Besucher im Gebiet der Mecklenburger Seenplatte und der nordbrandenburgischen Seen sowie die Einwohner der überflogenen und verlärmten Dörfer, Siedlungen und Städte (besonders Neubrandenburg und Neustrelitz). Militärisches Gedonner der Nachbrenner der Bundeswehr Eurofighter verseucht das Gebiet Müritz/Waren, Wittstock, Rheinsberg,Neustrelitz, Fürstenberg, Neubrandenburg, Demmin, Anklam, Greifswald.

Bitte senden Sie uns Ihre Beobachtungen dieser militärischen Manöver zu: edr401mvpa@posteo.eu

EN

On 21st Sep 2016, German airforce Bundeswehr commenced air noise pollution at 20.00 CEST. Huge areas above the Mecklenburg Lakes, including Müritz UNESCO area and Serrahn UNESCO area, the two larger cities of Neubrandenburg and Neustrelitz, as well as the entire area in between the towns of Waren, Wittstock, Rheinsberg, Fürstenberg, Anklam, Demmin, Greifswald are being poisoned by massive military fighter-jet noise. Interception patterns and acceleration maneuvers above all of north east Germany have become a grave source of daily military noise pollution.

screen-shot-2016-09-21-at-20-59-38 screen-shot-2016-09-21-at-20-53-09 screen-shot-2016-09-21-at-21-01-50 screen-shot-2016-09-21-at-21-06-31