19.2.2016 – militärische Verlärmung Canow / Diemitz /Labussee

Heute zwischen 15:50 und 16:00 Uhr war wieder deutlich ein Jet zu hören. Dadurch 
sich der Lärm entfernte und wieder näherte vermute ich das er über der Region 
Canow / Diemitz eine Runde drehte und sich dann entfernte.


Listen to Labussee1802161550.mp3 by xyz I #np on #SoundCloud
https://soundcloud.com/user-76852902/labussee1802161550-mp3

1.2.2016 – Verlärmung Zechlin/Rheinsberg/Ruppin

Am 1.2.2016 wurden flächige Verlärmungen durch Kampfflugzeuge im Gebiet Zechlin, Rheinsberg, Ruppin beobachtet:

ca. 10 Uhr bis 11.30 Uhr, andauernde, an- und abschwellende, zweitweise sehr laute Geräusche von hochfliegenden Strahltriebkampfflugzeugen, weiträumige und durchdringende Verlärmung der Region.

On February 1st 2016, wide spread noise pollution, emitted by higher altitude military aircraft training, has been observed in the popular holiday destination of the Rheinsberg lakes region, greater Zechlin area, Ruppin area, possibly further north in the northern lakes region. The pollution was ongoing from 10 to 11.30 CET. The targeted area was blanketed with typical thorough high altitude jet rumbling, with military jets possibly flying curve patterns above the region, using the secretly established military flight zone ED-R 401 MVPA North East.

Verfauchung von Rheinsberg, 14.10.2015

Gegen 15.30 Uhr kam es am 14.10.2015 zur typisch militärischen „Verfauchung“ des Himmels (und der Landschaft darunter) von Rheinsberg, kurzzeitiger Höhenfluglärm störte die Ruhe. Zur gleichen Zeit befanden sich keine auf flightradar24.com sichtbaren zivilen Flugzeuge über der Region.

A high flying (supposedly) military aircraft noise-polluted the popular touristic Rheinsberg area on Oct 14th at around 15.30 CEST. At the same time flighradar24.com shows no civil aviation in the affected area. The area had been secretly subjected to „regular“ military flight noise in autumn 2013, when the so called military training zone ED-R 401 MVPA North East was secretly activated by the german military and its sympathisizers within the german civil aviation authority. ED-R 401 MVPA North East has still not been made publicly aware. Information on ED-R 401 is actively supressed by the german military Bundeswehr, the mainstream press and is not actively persued by all political parties in the affected area. Supression of information, on the part of Bundeswehr, is mainly by incomplete or misleading information, that is given on a case-to-case basis only and only to selected people (it is known that at least one person had been outspokenly excluded from further replies or correspondence by the Bundeswehr). If you are a journalist, investigating the militarisation of everyday life in Europe, or if you seek further information on this, also, if you are an international visitor to the famous lakes and wilderness areas in the area, please be in touch.

14.7.2015, 9.30 Uhr bis 10 Uhr: Kampfjets über Bombodrom verlärmen die Region Rheinsberg/Zechlin

Am 14.7.2015 wurden zwischen 9.30 und 10 Uhr Kampfjets über dem sogenannten Bombodrom und weiter westlich gehört. Es handelte sich vermutlich um die für diese Region mittlerweile leider typische tägliche militärische Verlärmung durch Kurvenflüge in großer Höhe. Die Kampfjets waren aufgrund des bedeckten Himmels nicht zu erkennen, die Ortsangabe ist deshalb noch unschärfer geschätzt, als dies ansonsten auf dieser Website üblich ist (die Bundeswehr weigert sich bis heute, die genauen Koordinaten geplanter Flugübungen für die heimlich eingerichtete Flugzone ED-R 401 zu veröffentlichen).
Das typische Donnern mehrerer beschleunigender Kampfjets legte die gesamte Region Rheinsberg, Zechlin, Kyritz, Wittstock akustisch in Schutt und Asche.

On July 14th 2015, at around 9:30 and 10:00 hours CEDST, several fighter jets, supposedly of the Typhoon/Eurofighter type, flying high altitude curve-flight-patterns, blanketed the entire holiday region of between Rheinsberg, Zechlin, Kyritz, Wittstock – and possibly further north, above the lakes region – with the penetrating thundery noise carpets that such flights typically emit in high altitude.

In fall 2013, large parts of north-east Germany have been secretly converted into the single largest air-training zone for Germany´s Eurofighter (Typhoon) fleet. Large areas, previously some of the last remaining natural habitats and retreats of complete silence within densely populated Germany, have been re-militarized. The secretly established special flight restriction zone, called „ED-R 401 MVPA North East“, has been labelled „undemocratic“ by German newspapers, damaging natural habitats, the tourism industry and internationally recognized areas of natural and cultural importance. Not to speak of the terror that is being applied to residents of this part of Europe, by temporarily establishing a sound scape that resembles that of war-time air fights.

Fluglärm im Bild – Höhenflüge

Ein Fotograf aus dem Gebiet Müritz-Seen-Park hält die lärmenden Kurvenflüge der Bundeswehr fotografisch fest. Die Flüge fanden am 23.4.2015 gegen 12:20 Uhr statt.

High altitude flights have become a regular nuisance in the holiday lakes region in the german states of northern Brandenburg and Western Pommerania. As seen here, two jets probe curve flying above the photographer. These flights have become a daily source of military flight noise in this popular holiday destination.

Kondensstreifen / Vapor trails
Höhenflüge über der region Müritz-Seen-Park / Zempow

Fluglärm im Bild: 29.5.2015 über Region Rheinsberg / Zechlin / Bombodrom

Gehört zu https://edr401mvpanortheast.wordpress.com/2015/05/29/29-5-2015-9-bis-10-uhr-dreimalige-verlarmung-rheinsberg-zechlin-kyritz-und-nordlich/

Militärischer Fluglärm über Rheinsberg / Zechlin / Bombodrom am 22.5.2015
Militärischer Fluglärm über Rheinsberg / Zechlin / Bombodrom am 29.5.2015
Militärischer Fluglärm über Rheinsberg / Zechlin / Bombodrom
Militärischer Fluglärm über Rheinsberg / Zechlin / Bombodrom am 29.5.2015

22.5.2015: 9 bis 12 Uhr: (Luft)Kampftag über Rheinsberg, Zechlin, Bombodrom, Wittstock, Kyritz usw

Video vom Tiefflug über das Bombodrom am 22.5.2015 – öffnet sich auf neuer Seite! http://www.vidmeup.com/vid/555f61d7f1b57/720×428/

Video: Tiefflug über das sog. ex-Bombodrom bei Flecken-Zechlin am 22.05.15 um 10.58.47 Uhr. Der Jet ist nicht zu sehen, aber deutlich zu hören. Der Überflug wurde östlich des Gebietes des sogenannten Bombodroms aufgenommen, muß also über dem Gebiet des Bombodroms stattgefunden haben. Deutlicher Beweis, daß die Bundeswehr versucht, regelmäßige Tiefflüge über dem Bombodrom zu etablieren.

Am 22.5.2015 zeigte die Bundesluftwaffe, was sie im Herbst 2013 meinte, als sie den militärischen Regelflug über großen Teilen bisher ruhiger Regionen heimlich und ohne jeglichen Widerstand durchsetzte: zwischen 9 und 12 Uhr flogen immer wieder Tiefflieger über die Rheinsberger/Zechliner Region. Zusätzlich gab es militärische Flüge im höheren Luftraum, aber offensichtlich am unteren Höhenlimit der für die Sonderflugzone ED-R 401 geltenden Flughöhen. Auf Flightradar24.com waren in diesem Zeitraum drei Kampfjets mit schweizer Kennzeichnung zu sehen, die, von der Schweiz kommend, auch quer durch die Sonderflugzone, bis nach Schweden flogen (siehe Screenshots) – und dort vom Flightradar24.com verschwanden. Immerhin besitzen die schweizer Kampfjets aber einen Transponder, so dass auch für die Bürger nachweisbar ist, daß es sich um militärischen Fluglärm handelt.

Gleichzeitig zu den militärischen Flügen erfolgten immer wieder zivile Flugbewegungen in der Nähe (laut Flightradar24.com), während in der Rheinsberger/Zechliner Region militärische Flüge liefen.

Es wurden mindestens drei Überflüge über das sogenannten ex-Bombodrom beobachtet, wobei einer eindeutig als Tiefflug zu identifizieren war, die anderen beiden schienen das Bombodrom am unteren Limit der Flughöhe zu queren, der für die Sonderflugzone ED-R 401 gilt. Möglicherweise handelte es sich dabei um die schweizer Kampfflugzeuge, von denen drei auf Flightradar24.com im gleichen Zeitraum in etwa über oder nahe dem Bombodrom zu sehen waren.

Damit hat die Bundesluftwaffe, in Zusammenarbeit mit der möglicherweise nicht nur der schweizer Luftwaffe, heute die Rheinsberger/Zechliner Region in einem Ausmaß verlärmt, wie dies dieser Website bisher nicht bekannt war. Es ist das eingetreten, was diese Website vorhergesagt hatte: die qua heimlicher Einrichtung der Flugzone ED-R 401 „legalisierten“ Flugzeiten, nämlich werktäglich zwischen 6 und 23 Uhr, werden in immer dreisterer Weise genutzt, um ganze Regionen, die noch bis zum Herbst 2013 „luftkampffrei“ und die letzten wirklich ruhigen Regionen Deutschlands waren, stundenlang mit militärischem Fluglärm zu terrorisieren.

Eine detaillierte Protokollierung ist damit nicht mehr möglich. Es lassen sich nur noch zufällig einzelne Flüge aus den nunmehr mehrstündigen Luftkampfübungen identifizieren, die aufgrund ihrer Lautstärke, Bedrohlichkeit oder wegen ihres besonderen terroristischen Charakters im Gedächtnis des Beobachters hängen bleiben.

Senden auch Sie Ihre Beobachtungen an diese Website: redaktion.edr401 [ÄTT] posteo.de ! Sie können auch Links schicken, die auf Ihre Video-, Audio- oder Fotoaufnahmen zeigen.

Die schweizer Luftwaffe nutzte die Sonderflugzone ED-R 401 heute, um die Flughöhe zu verringern und die Regionen unter militärischen Fluglärmteppiche zu legen. Es handelte sich wahrscheinlich (laut Flightradar24.com) um mindestens 3 Kampfjets der Schweiz. Unklar ist, ob es sich um eines der Großmanöver gehandelt hat, welche üblicherweise der Bevölkerung erst kurz vorher, im Nachhinein oder gerne auch gar nicht bekannt gegeben werden. Zum Manöver Jawtex 2014 war zu erkennen, daß auch die niederländischen Jets per ADB Transponder auf Flightradar24.com zu sehen waren.