5.6.2019: MODE S FAKING | militärischer Fluglärm über der Mecklenburger Seenplatte, der Ostseeins el Rügen, über Vorpommern und Nordbrandenburg | Fluglärmexport aus der ED-R 401 MVPA NE nach Sachsen | LION R AVEN BARON HG ACER JOKER STONE GAFR JUDGE SKYHWK SHOCK

MLAT Visualisierung vom 5.6.2019

Die Aufzeichnungen geben nicht die tatsächliche Anzahl an Kampfjets wider, die am 5.6.2019 für militärischen Fluglärm im Gebiet der ED-R 401 MVPA NE und darüber hinaus gesorgt haben. Ein Teil der Kampfjets flog in die Luftkriegsübungszone in Sachsen, die sich ca. im Dreieck Leipzig – Dresden – Chemnitz befindet. Es handelt sich um militärischen Fluglärmexport, der in der heimlichen Aktivierung der Luftkriegsübungszone ED-R 401 MVPA NE im Jahr 2013 und in deren ständiger heimlichen Ausweitung über Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg seine Ursache hat.

Auf den Fotos sehen Sie einen fotografischen Abgleich der zeitgleich mit der MLAT Aufnahme getätigt wurde. Aktive MODE S Transponder waren während des Anfluges aus Rostock Laage nach Sachsen nur für 4 der insgesamt 8 Kampfjets zu identifzieren, während der Luftkriegsübungen über Sachsen waren nur 5 von 8 Kampfjets per MODE S Transponder identifzierbar. Die Bundeswehr antwortet bis heute nicht auf Fragen, ob MODE S Transponder in den Kampfjets aktiv außer Betrieb gesetzt werden, um so das tatsächliche Ausmaß der Militarisierung und militärischen Umweltzerstörung vor den Bürgerinnen und Bürgern zu verheimlichen.

Sind Sie BetroffeneR des militärischen Fluglärms in Sachsen? Veröffentlichen Sie hier Ihre Beobachtungen! Nutzen Sie das Kontaktformular auf dieser Website oder senden Sie uns eine e-mail oder nutzen Sie die zu dieser Website gehörigen Mailingliste (siehe Hauptmenü), teilen Sie Ihre social media posts zum Thema mit uns!

Sie können diese Dokumentation vervollständigen: Nutzen Sie das Kontaktformular auf dieser Website.

U.a. in den Aufnahmen sichtbare Kampfjet-Callsigns: LION RAVEN BARON HG ACER JOKER STONE GAFR JUDGE SKYHWK SHOCK

all images © edr401mvpa.wordpress.com, non-commercial and editorial use only with direct link to this website:

Bild oben: Per MODE S MLAT sind zu diesem Zeitpunkt am Ort der Aufnahme zwei Kampfjets mit Callsign RAVEN auszumachen. Tatsächlich sind RAVEN 1,2,3 und 4 in ca. 8000 – 10000m Höhe auf dem Weg von Rostock Laage in die Luftkriegsübungszone in Sachsen, im Dreieck Leipzig – Dresden – Chemnitz

 

BARON 1 und 2, in ca. 8000m bis 10000m Höhe auf dem Weg nach Sachsen. Per MODE S MLAT war zum Aufnahmezeitpunkt am Standort der FotografIn allerdings nur ein Kampfjet sichtbar.

 

BARON 1 und 2 helfen kräftig mit – bei der Klimakatastrophe.

 

Mit durchdringendem Donner fliegen die Eurofighter/Tornados (?) RAVEN 1,2,3 und 4 aus der ED-R 401 MVPA NE in die TRA Sachsen, um dort für ca. 40 Minuten Luftkrieg zu spielen. Dabei heizen sie ordentlich die Klimaerwärmung an.

Die Eurofighte oder Tornados 7 und 8, naämlich ACES 1 und 2, flogen weniger hoch und konnten so nicht fotografiert werden, da sie sich nicht durch Kondensstreifen verrieten.

MLAT Quelle: https://adsbexchange.com

Werbeanzeigen

4.6.2019: militärischer Fluglärm über der Mecklenburger Seenplatte, der Ostseeinsel Rügen, über Vorpommern und Nordbrandenburg | Airbus Testflüge | PTO Fluglärm | BARON GAFR SCARE ACES STONE HG

MLAT Visualisierung vom 4.6.2019

Die Aufzeichnungen geben nicht die tatsächliche Anzahl an Kampfjets wider, die am 4.6.2019 für militärischen Fluglärm im Gebiet der ED-R 401 MVPA NE gesorgt haben. Ein Teil der Kampfjets flog vermutlich in Luftkriegsübungszonen im übrigen Bundesgebiet oder kam von dort für Übungen in die Flugzone ED-R 401 MVPA NE. Es handelt sich um militärischen Fluglärmexport, der durch die heimliche Aktivierung und ständige Ausweitung der Luftkriegsübungszone ED-R 401 MVPA NE über Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg entstanden ist.

Sind Sie BetroffeneR des militärischen Fluglärmexportes aus der ED-R 401 MVPA NE in die Luftkriegsübungszonen in Sachsen oder im Nordwesten Deutschlands? Veröffentlichen Sie hier Ihre Beobachtungen! Nutzen Sie das Kontaktformular auf dieser Website oder senden Sie uns eine e-mail oder nutzen Sie die zu dieser Website gehörigen Mailingliste (siehe Hauptmenü), posten Sie im Netzwerk Ihrer Wahl und teilen Sie hier Ihre Veröffentlichung.

Sie können diese Dokumentation vervollständigen: Nutzen Sie das Kontaktformular auf dieser Website.

U.a. in den Aufnahmen sichtbare Kampfjet-Callsigns: BARON GAFR SCARE ACES STONE HG

Quelle: https://adsbexchange.com

3.6.2019: militärischer Fluglärm über der Mecklenburger Seenplatte, der Ostseeinsel Rügen, über Vorpommern und Nordbrandenburg | Fluglärmexport aus der ED-R 401 MVPA NE nach Sachsen | RAVEN JUDGE HG BONES

MLAT Visualisierung vom 3.6.2019

Die Aufzeichnungen geben nicht die tatsächliche Anzahl an Kampfjets wider, die am 3.6.2019 für militärischen Fluglärm im Gebiet der ED-R 401 MVPA NE gesorgt haben. Ein Teil der Kampfjets flog vermutlich in die Luftkriegsübungszone in Sachsen, die sich ca. im Dreieck Leipzig – Dresden – Chemnitz befindet. Es handelt sich um militärischen Fluglärmexport, der durch die Aktivierung der Luftkriegsübungszone ED-R 401 MVPA NE über Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg entwickelt hat.

Sind Sie BetroffeneR von militärischem Fluglärm? Veröffentlichen Sie hier Ihre Beobachtungen! Nutzen Sie das Kontaktformular auf dieser Website oder senden Sie uns eine e-mail oder nutzen Sie die zu dieser Website gehörigen Mailingliste (siehe Hauptmenü).

Sie können diese Dokumentation vervollständigen: Nutzen Sie das Kontaktformular auf dieser Website.

U.a. in den Aufnahmen sichtbare Kampfjet-Callsigns: RAVEN JUDGE HG BONES

Quelle: https://adsbexchange.com

29.5.2019: militärischer Fluglärm über der Mecklenburger Seenplatte, der Ostseeinsel Rügen, über Vorpommern und Nordbrandenburg | MONSTR JUDGE FATE DARK LION ACES LANCE NOBLE RAVEN HG

MLAT Visualisierung vom 29.5.2019

Die Aufzeichnungen geben nicht die tatsächliche Anzahl an Kampfjets wider, die am 29.5.2019 für militärischen Fluglärm im Gebiet der ED-R 401 MVPA NE gesorgt haben.

Sie können diese Dokumentation vervollständigen: Nutzen Sie das Kontaktformular auf dieser Website.

U.a. in den Aufnahmen sichtbare Kampfjet-Callsigns: MONSTR JUDGE FATE DARK LION ACES LANCE NOBLE RAVEN HG

Quelle: https://adsbexchange.com

27.5.2019: Überschallknall in Neubrandenburg und militärischer Fluglärm und Tiefflüge über der Mecklenburger Seenplatte, Müritz, Stechlin-Ruppin und Ostseeinsel Rügen

Heute (27.5.2019) am frühen Nachmittag, gegen 14:10 gab es in Neubrandenburg (Broda) wieder einmal einen heftigen Überschall-Knall.
Angekippte Fenster wackelten. Erst nach dem Knall hat man die „normalen“ Fluggeräusche wahrnehmen können. (Beobachtung vor Ort)

Im Gebiet Stechlin-Ruppin kam es mehrmals am Tag zu militärischem Fluglärm. (Beobachtung vor Ort)

Im Raum Röbel / Müritz Nationalpark und der übrigen Mecklenburger Seenplatte kam es zu Tiefflügen, die per MLAT Radar auf bis zu 500m Flughöhe verfolgt werden konnten. Haben Sie diese Tiefflüge beobachtet? Veröffentlichen Sie Ihre Beobachtungen hier!

Über der Ferieninsel Rügen kam es im Laufe des Vormittags zu militärischem Fluglärm. Haben Sie die Übungen beobachtet? Veröffentlichen Sie Ihre Beobachtungen hier!

Der Großteil der beobachteten militärischen Übungen zwischen Rügen und Berlin war heute per MLAT nicht sichtbar. Das kann an abgeschalteten MODE S Transpondern in den Kampfflugzeugen liegen. Außerdem gibt es Berichte von Einwohnern, nach denen z.B. WLAN und Mobilfunkverbindungen besonders in der Nähe von übenden Kampfjetverbänden oder im zeitlichen Zusammenhang mit militärischem Fluglärm im Himmel abbrechen oder unzuverlässig werden (erhöhte elektromagnetische Störungen durch militärische Radaranwendungen). Außerdem legen Beobachtungen nahe, dass das Tracking per MLAT im Internet mittlerweile an verschiedenen Stellen durch die Bundeswehr und die Nachrichtendienste gestört und sabotiert wird.

the sound of AfD-Land (Mecklenburg-Vorpommern / Brandenburg – ED-R 401 MVPA NE)

https://freesound.org/people/editoredr401/sounds/471753/

24.5.2018 – Militärischer Fluglärm über Mecklenburg-Vorpommern , Brandenburg, den Ostseeinseln Rügen und Hiddensee (ED-R 401 MVPA NE)

Militärischer Fluglärm über Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg als Folge der heimlichen Aktivierung und Ausweitung der europaweit einmaligen militärischen Übungszone ED-R 401 MVPA NE.

Per MLAT (Quelle: https://adsbexchange.com) sichtbarer militärischer Fluglärm, z.B. über der Mecklenburger Seenplatte und dem Müritz Nationalpark, der Insel Hiddensee, Rügen, Zingst/Darß, den Städten Rostock, Stralsund, Neubrandenburg, Neustrelitz, Fürstenberg, Jarmen, Röbel, Waren, Rheinsberg u.a. (die werktäglichen militärischen Lärmteppiche werden in leichter Variation durch die unbekannten Planer der Bundeswehr „kurzfristig“ bei der Deutschen Flugsicherung mbH „gebucht“ und sind nur für einen undefinierten Teil [„ED-R 401 FZ“] der Gesamtzone ED-R 401 MVPA NE im Airspace Use Plan im Internet als Belegungsplanung im Voraus einzusehen) – die hier gezeigten Flugmuster sind Ausschnitte aus den tatsächlichen werktäglich mehrstündigen militärischen Lärmteppichen, die sich über nahezu ganz Mecklenburg-Vorpommern und Nordbrandenburg ausbreiten.

Sie können die hier dargestellten Stichproben und MLAT-Visualisierungen des militärischen Fluglärms, wie er durch Bundeswehr-Kampfjets und Tankflugzeuge, durch privatwirtschaftliche pseudo-zivile Flugdienstleister (wie PTO GmbH und GFD mbH) jeden Werktag über Mecklenbugr-Vorpommern und Brandenburg ausgebracht wird, durch eigene Beobachtungen ergänzen und vervollständigen.
Sie hindern damit die Bundeswehr daran, das Problem des militärischen Fluglärms über Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg herunterzuspielen und Zeitungsredaktionen ganze Artikel zu diktieren, die inhaltlich irreführend und ohne Kontext sind und immer dem gleichen Muster folgen. Sie setzen also ein Zeichen gegen eine effektive Pressezensur zum Thema ED-R 401 MVPA NE. Je höher auflösend das Detail der Dokumentation der werktäglichen Luftkriegsübungen über Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg wird, desto vollständiger wird das Bild der tatsächlichen Militarisierung des Gebietes der ED-R 401 MVPA NE gezeichnet. Sie können sich so deutlich gegen die bestehende Mauer des Schweigens der Massenmedien, der Parteien und der Umweltschutzverbände sowie der sog. Friedensbewegung in Deutschland zum Thema ED-R 401 MVPA NE in Deutschland positionieren.
Außerdem können Sie so anderen Betroffenen konkrete Informationen zu militärischen Überflügen mitteilen. Eine umfangreiche Dokumentation macht es der Bundeswehr und der Politik schwierig, Beschwerden und Anfragen von betroffenen Bürgern als ausnahmsweise Einzelfälle abzutun.

Senden Sie Ihre Beobachtungen einfach unter Angabe der Zeit, des Datums und der beobachteten Luftkriegsübungen an diese Website. Sie können das Kontaktformular nutzen oder uns eine (auch PGP-verschlüsselte) e-mail zusenden: edr401mvpaÄTposteo.eu

Dokumentieren Sie zusammen mit anderen Betroffenen die zensierte Militarisierung Ihres Wohn-, Arbeits- oder Urlaubsortes im Gebiet der Militärzone ED-R 401 MVPA NE! Es ist ganz einfach und Sie brauchen nur eine e-mail Adresse und ein bißchen Zeit.