ED-R 401 MVPA NE weitere heimlich eingerichtete Flugzonen im Gebiet ED-R 401 MVPA NE sowie in deren Nähe

 

Quelle der Karten: https://skyvector.com

(Sie können sich hier jederzeit über eventuell neu und heimlich eingerichtete militärische Fluglärmzonen über Ihrem Wohn- oder Urlausort informieren. Die Karten sind nicht vollständig, halten aber mehr Informationen vor, als ndr, rbb und alle deutschen Nachrichtenkanäle zusammen.)

Erneut wurden in den letzten Monaten weitere militärishe Flugzonen im Gebiet der ED-R 401 MVPA NE und in ihrer westlichen, östlichen, nördlichen und südlichen Peripherie eingerichtet. Wie immer wurde die betroffene Bevölkerung davon nicht unterrichtet. ndr, rbb und alle Zeitungen, die von Berlin bis Rügen eine Relevanz besitzen, berichten nicht. Mindestens der ndr war aber an der Gründung einer BI zum Thema interessiert. Nie aber am Thema ED-R 401 MVPA NE selbst. Und das, obwohl dem ndr alle Informationen dazu seit Jahren vorliegen. Gleiches gilt für den rbb. Auch der ignoriert seinen Informationsauftrag gegenüber den Brandenburgern seit 2013 nachhaltig, ist aber mindestens seit 2014 von Bürgern mit Informationen zur Flugzone versorgt worden.

Wie immer füllt diese Website das Informationsvakuum, welches durch Bundestagsabgeordnete, Journalisten und die Bundeswehr und die mit ihr vebandelten Ministerien und privatwirtschaftlichen Unternehmen zum Thema ED-R 401 MVPA NE seit Jahren gepflegt wird.

Zu Ihrer Information folgen Karten, die Bürger in ihrer Freizeit aufbereiten müssen, um einen Rest von Transparenz und demokratischer Teilhabe sicherzustellen.

Die einzelnen neuen Zonennamen sind orange unterlegt.

Von Bedeutung dürften vor allem die bereits im Web AUP ( https://milais.org ) unerklärt aufgetauchten Zonen ED-R 401 FZ und F sein. Allerdings dürfte die ED-R 401 EZ die östlichen Kriegsspiele der EurofFighter abkriegen, die bislang im Web AUP nicht veröffentlicht werden. Auch die weitere Ausdehnung in´s „Umland“ der ED-R 401 MVPA NE, mittels der ED-R 401 XZ und YZ ist eine Entwicklung, für deren Voraussage ein Mitarbeiter der Partei Bündnis90/Grüne durch die Partei Bündnis90/Grüne bereits vor zwei Jahren mundtot gemacht wurde. So wurde die ED-R 401 FZ bis an die (neuen) Grenzen der ED-R 401 XZ im Süden und Westen ausgeweitet. D.h. die Lärmerei wurde regulär auf Kyritz, Wittstock, Parchim, Perleberg, Ludwigslust ausgeweitet. Auch das Gebiet Stechlin-Ruppin dürfte durch diese neue Zone eine Zunahme der Verlärmung erfahren haben. Und das deckt sich mit den Beobachtungen, die Einwohner in den letzten Monaten gemacht und hier auch veröffentlicht haben.
Die Zone EZ geht bis an die äußeren Ränder der XZ und YZ heran. Es ist also eine Ausweitung der ED-R 401 MVPA NE nach Süden, Osten und Norden. Der Lärm erfasst so noch mehr Uckermark, noch mehr Ostseeküste bei Greifswald (rückt näher an Usedom heran).

Die weitere Zerstückelung der Zone ED-R 401 MVPA NE in „Unterzonen“ dürfte wohl dem Ziel dienen, parlamentarische Anfragen zu militärischen Flügen in nur einer dieser Teilzonen immer nur mit den Zahlen für diese Teilzone zu beantworten. Das erhöht den Aufwand für MdB und für Bürger um ein Vielfaches, Transparenz herzustellen, wo diese aktiv unterdrückt wird. Ein weiterer Versuch der Bundeswehr und des Bundesverteidigungsministeriums, das wahre Ausmaß der Remilitarisierung und des militärischen Fluglärms über den bis zum Herbst 2013 ruhigen Naturlandschaften des Nordostens Deutschlands zu verschleiern, zu kaschieren, zu verzerren und Transparenz zu den Vorgängen noch weiter zu verringern.

Informationen erhalten Bürger von der Informationszentrale der Bundeswehr nicht. Auch auf mehrfache Nachfrage hin wird keine Information erteilt.

Auf der hier anhängenden Karte fehlen die südlichen MORE-Zonen der ED-R 401 MVPA NE, die bis Berlin heran reichen.

Fragen Sie die FLIZ (Bundeswehr). Fragen Sie Ihre/n MdB! (Die werden nix wissen – aber sie sind verantwortlich.)

Kommen sie in die Mailingliste dieser Website (siehe Hauptmenü linksseitig), damit die Informationen breiter getreut werden können, die unter den Teppich gekehrt werden sollen.

Teilen Sie diese Inhalte in Ihrem Facebook-Account usw…

Informieren Sie Ihr Umfeld und machen Sie klar, dass diese Informationen selbst auf Nachfrage nicht von der Bundeswehr und nicht von MdB gegeben werden. Diese Information würde es ohne die Aufbereitung durch betroffene Bürger in ihrer Freizeit nicht geben. Journalisten müssten so etwas eigentlich erfragen, verfolgen und veröffentlichen.

Quelle der Karten: https://skyvector.com

ed r zones as of 14 6 2018 vector raw1
ed r zones as of 14 6 2018 vector raw1
ed r zones as of 14 6 2018 sat superimposed1
ed r zones as of 14 6 2018 sat superimposed1
Advertisements

8.6.2018 – militärischer Fluglärm über der Mecklenburger Seenplatte, den Brandenburger Seen und Wäldern sowie über den Urlaubsorten der östlichen Ostsee, in der Gesamtheit vom Militär auch als ED-R 401 MVPA NE bezeichnet

Ja, da ist die Tante Ursula gerade beim diesjährigen Bilderberg Treffen in Turin und man hofft, sie gönnt ihren Jungs und Mädels ein paar Tage Strandurlaub. Doch leider bleibt es nur eine Hoffnung…

So war es SNIPR1 welcher am 06. und 07. Juni -mal wild und ausgelassen, mal etwas kürzer und gnädiger (laut Aufzeichnung)- die Menschen im Nordosten der Republik ins Visier nahm. ( https://flight-data.adsbexchange.com/activity?inputSelect=icao&icao=3F8E1D )

TORO3 ist dann wohl eher ein Sommermuffel bzw. der Typ Wintersport. Vom 04. bis 07. Juni besuchte er das schöne MeckPomm und Nordbrandenburg. ( https://flight-data.adsbexchange.com/activity?inputSelect=icao&icao=3F9C00 )

Ein weiterer ‚alter‘ Bekannter, der regelmäßig zu Besuch kommt ist JUDGE1*. Er ließ es sich nicht nehmen, am 04. & 05. Juni, sowie am 07. & (heutigen) 08. Juni über die Bewohner/Besucher der Region zu richten.

Doch damit nicht genug.

Da ja dann doch ein paar Kameraden (BULL,SNAKE und wie sie alle heißen) anscheinend Lust hatten die Gegend mal vom Boden aus zu erkunden, ein Bad in der Ostsee oder in den schönen Seen zu nehmen, die sie ja sonst leider nur aus der Luft kennen, war am Himmel etwas Platz für ihre Freunde von AIRBUS.

AIB347A drehte eine eher kleine Runde am Vormittag des 08. Juni. ( https://flight-data.adsbexchange.com/activity?inputSelect=icao&icao=3C17D9 )

Und am Nachmittag war es AIB238B, welcher sowohl inner- und außerhalb der Zone (und Deutschlands) sein „Können“ unter Beweis stellen musste. ( https://flight-data.adsbexchange.com/activity?inputSelect=icao&icao=380A1A )

Bleibt als Fazit, auch wenn es auf den ersten Blick etwas ruhiger wirkte, die letzten Tage, war es trotzdem verlärmt wie immer in der ED-R 401 MVPA.

7.6.2018 – militärischer Fluglärm und Luftbetankungsübungen über den klarsten Seen Deutschlands

9 – 10 Uhr, SCARE2,JUDGE1,SNAKE1,SNKAE2,LANCET,GFD31

SNAKE2 Tiefflug 700m 10 Uhr, SCARE2 Tiefflug <450m 9:48 Uhr Teterow/Malchin

13 Uhr bis 14 Uhr – Luftbetankungsmanöver in den östlichen Sektoren,
COBO32, ACES1,2, RAVEN2 und andere. MODE S Transponder werden beim Erreichen des Tankvorgangs abgeschaltet, es ist dann nur noch das Tankflugzeug per MLAT sichtbar.

Anschließende Tiefflüge durch die Kampfflugzeuge ACES1,2 und wahrscheinlich weitere, von 13.30 bis 14 Uhr Region Müritz/Röbel, Rheinsberg, Bombodrom, Stechlin-Ruppin, Ostprignitz Ruppin, unterhalb von 400m

Haben Sie diese Militarisierung Ihres Wohnortes beobachtet? Schreiben Sie uns! Wir veröffentlichen Ihre Bebachtungen, damit auch andere Bürger ermuntert werden, gegen diese dreiste und undemokratische Militarisierung des gesamten Nordostens Deutschlands durch Bundes- und Landespolitiker, die Bundeswehr, die EU-Kommission, privatwirtschaftliche Großunternehmen, wie AIRBUS Industries, Deutsche Flugsicherung GmbH, Gesellschaft für Flugzieldarstellung GmbH u.a. sowie durch eine Mauer des Schweigens, getragen und errichtet durch Journalisten und Chefredakteure großer deutscher Medienhäuser, mittels Transparenz und Dokumentation der tatsächlichen Vorgänge vorzugehen. Schreiben Sie an: edr401mvpa@posteo.eu . Vernetzen Sie sich mit anderen. Werden Sie Teil unserer Mailingliste.

 

Militärischer Fluglärm durch Kampfflugzeuge über den Mecklenburger und Brandenburger Seen, routinemäßig, mehrstündig, täglich, ED-R 401 MVPA NE
Tiefflüge und Flächenverlärmung von nahezu ganz Mecklenburg-Vorpommern, Luftbetankung mit hochgradig giftigem Flugbenzin JP8 über den klarsten Seen Deutschlands am 7.6.2018,Tiefflüge durch Kampfjets in den Regionen Müritz, Plau/Krakow am See,Pritzwalk,Wittstock,Rheinsberg,Stechlin-Ruppin,Ostrignitz-Ruppin
Militärischer Fluglärm durch Kampfflugzeuge über den Mecklenburger und Brandenburger Seen, routinemäßig, mehrstündig, täglich, ED-R 401 MVPA NE
Tiefflüge und Flächenverlärmung von nahezu ganz Mecklenburg-Vorpommern, Luftbetankung mit hochgradig giftigem Flugbenzin JP8 über den klarsten Seen Deutschlands am 7.6.2018,Tiefflüge durch Kampfjets in den Regionen Müritz, Plau/Krakow am See,Pritzwalk,Wittstock,Rheinsberg,Stechlin-Ruppin,Ostrignitz-Ruppin

6.6.2018 – militärischer Fluglärm über Mecklenburger Seenplatte und Nordbrandenburg, ED-R 401 MVPA NE

6.6.2018 – Funkverkehr im No ED-R 401 MVPA NE | e-mail Verteiler:

– Seit 9 Uhr Krach von hoch fliegenden Kampfjets :(

– Ja, heute kann man Sie auch bei uns wieder deutlich hören… Im Westen SNIPR 1 und von Nordosten TORO3… Snipr ist der den man seit 9 Uhr hört.

– Der Krach in Röbel ging bis ca. 10:20. SNIPR2 mit ICAO 3E8CB0 war auch unterwegs (…)

militärischer Fluglärm über Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg am 7.6.2018 - ED-R 401 MVPA NE
SNIPR1,SNIPR2,SNIPR3,SNIPR4,TORO3,GFD30
Mindestens 5 Kampfjets und ein privatwirtschaftlich und profitorientiertes Kriegsunterstützungsflugzeug der GFD GmbH verlärmten hier 1,5 Stunden lang den gesamten Nordosten Deutschlands. Dabei wurde viel Aufwand in den möglichst weitflächigen Kampfjetterror gelegt. Und da, wo TORO3 ist, tummeln sich üblicherweise auch TORO1,2 und 4. Oder noch mehr. Oder andere Kriegsflugzeuge – you name them.
Hinweis: die MLAT Aufzeichnungen werden von Militärfreaks und der Bundeswehr auf unterschiedliche Art und Weise sabotiert, verfälscht und unmöglich gemacht. Dies geschieht, um den Bürgern die letzte verbliebene Transparenz zur im Herbst 2013 heimlich aktivierten militärischen Extremlärmzone ED-R 401 MVPA NE über Mecklenburg-Vorpommern, den touristischen Urlaubsregionen der Ostseeinseln in der östlichen Ostsee sowie über den Wald- und Seengebieten im Norden Brandenburgs zu nehmen. Das wahre Ausmaß des täglich geübten Luftkrieges über den ehemals ruhigen Naturlandschaften (bis zum Herbst 2013) soll mit allen Mitteln vertuscht und unter den Teppich gekehrt werden. Dabei mischen auch rbb, ndr und andere Massenmedien mit – diese berichten seit über vier Jahren nicht.
militärischer Fluglärm über Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg am 7.6.2018 - ED-R 401 MVPA NE
Und ab 14 Uhr nochmal: SNIPR1 „enttarnt“ sich kurz beimAnflug auf die militärischen Lärmsenken im östlichen Mecklenburg-Vorpommern und im östlichen Nordbrandenburg. Der Pilot bemerkt sehr schnell seinen „Fehler“ und schaltet den MODE S Transponder bereits kurz nach dem Start wieder aus. Seine Kumpels, wahrscheinlich SNIPR 2 bis 4, waren sicherlich an seiner Seite.
Haben Sie diese militärische Verlärmung durch SNIPR1 etc am 6.6.2018 ab 14 Uhr erlebt? Senden Sie uns Ihre Beobachtungen zu, wir veröffentlichen die hier! Schreiben Sie an: edr401mvpa@posteo.eu

10.4.2018 – Luftkrieg vor den Toren Berlins, über Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg – rbb, ndr & co berichten nicht.

Von dieser Website bereits vor 3 Jahren vorausgesagt: die ständige zeitliche und mengenmäßige Ausdehnung der täglichen militärischen Luftkampflärmteppiche über den Wohnhäusern von hunderttausenden EU-Bürgern, ihre „Verschärfung“ (immer extremere Flugmanöver, immer mehr Kriegsmaschinen gleichzeitig in der Luft, in allen Flughöhen [trotz SPD-Augenwischerei in Brandenburg, wonach „mit Tiefflügen“ nicht zu rechnen sei, trotz CDU-Lügen {vom OPR-Abgeordneten Steinecke}, wonach sich keine Sonderflugzone über Ostprignitz-Ruppin befinden würde], ihre Vermischung mit zivilen Linienmaschinen, die zusätzliche „Nutzung“ dieser unkontrollierten und neuartigen militärischen Selbstbedienungszone durch die „best Pals“ der Bundeswehr – Airbus, PTO, GFD & co.)

Und während Journalisten und Poltiker immernoch schweigen, Bürger von der Bundeswehr ignoriert und „vereinzelfallt“ werden, zeigen wir hier, wie genau diese vorausgesagte Entwicklung tatsächlich aussieht:

militaerischer Fluglaerm ueaber Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern am 10.4.2018 - ED-R 401 MVPA NE

militaerischer Fluglaerm ueaber Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern am 10.4.2018 - ED-R 401 MVPA NE

militaerischer Fluglaerm ueaber Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern am 10.4.2018 - ED-R 401 MVPA NE

27.10.2017 – auch Freitags gibt´s Flugterror durch Bundeswehr-Kampfflugzeuge auf die Ohren, in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg, Folge der obskuren Flugzone ED-R 401 MVPA NE | Militermany by Canadian Royal Airforce polluters

The Canadian Royal Airforce inititiated todays military air noise terror above the land affected by the secretive and undemocratic military air noise dumping zone ED-R 401 MVPA NE of north east Germany. Two military Canadian aircraft, named Skyhawk, polluted formerly tranquil Hiddensee, a car-free island in the Baltic Sea, just off the coast of Rügen, the nearby larger island. Both of which being significant holiday destinations of domestic and international importance. Not to speak of the supposedly heavily protected UNESCO World Heritage site of the Western Pommerania Lagoon Area National Park, which was subjected to military air noise by the Canadian Royal Airforce repeatedly in the last couple of months.

DE

Heftiger militärischer Flugterror wird am heutigen 27. Oktober im Jahr 2017 routinemäßig von der Bundeswehr und der kanadischen Airforce über halb Mecklenburg-Vorpommern und Nordbrandenburg ausgebreitet. Dabei wurden die UNESCO Weltnaturerbegebiete Müritz und die Vorpommernsche Boddenlandschaft, inklusive der Insel Hiddensee, erneut Ziel für die Luftkriegsübungen, die seit dem Herbst 2013 zunehmend, täglich mehrstündnig und mehrmals, über den durch die obskure militärische Flugzone ED-R 401 MVPA NE mißbrauchten Regionen Mecklenburg-Vorpommerns und Brandenburgs ausgeführt werden.

27-10-2017-09-03-43-Bundeswehr-Terror-Mecklenburg-Vorpommern-Brandenburg

27-10-2017-14-02-29-Eurofighter-Bundeswehr-Tiefflug-Mecklenburger-Seenplatte-ED-R-401_MVPA_NE

26.10.2017 – fortgesetzte Militarisierung der Mecklenburger Seenplatte und von Nordbrandenburg, von Darß/Zingst, Hiddensee und Rügen durch mehrstündigen militärischen Fluglärm durch Kampfjets der Bundeswehr

" (…) Manchmal sollte man solchen Leute möglichst viele Knüppel zwischen die Beine schmeißen, damit sie endlich aufhören, andere zu belästigen. Ob Sie so einer sind, müssen sie sich selbst fragen.(…)"

"(…) Ich selbst bin in --- geboren und in --- aufgewachsen, ich habe mit Fluglärm immer zu tun gehabt, aber es hat mich nie gestört, denn ich sah darin die Notwendigkeit zur Übung. In diesem Sinne möchte ich das Thema beenden. (…)"

Mitglied des Vorstands von Bündnis 90 / Grüne Ostprignitz-Ruppin per e-mail an einen freien Mitarbeiter, dessen e-mail Account ohne Vorankündigung von diesem Vorstand gelöscht wurde.
"(…) entschuldige bitte vielmals, aber wir haben heute tatsächlich Dein Postfach gelöscht. Dies liegt zum einen daran, dass Du in letzter Zeit nicht über dieses Postfach gepostet hast und zum anderen, dass wir nun einen neuen Vorstand haben, der mit Mailadressen versorgt werden musste. (…)"

"(…) Woher sollen wir wissen, dass Du Deine Freizeit "opferst" für ein Thema, welches hier im Landkreis anscheinend nur Dich belastet? (…)"

" (…) Woher sollten wir wissen, dass Du den zur Verfügung gestellten Account überhaupt nutzt bzw. was Du im Namen unseres Kreisverbandes von Dir gibst. (…)"

" () Womit haben wir Deine "Arbeit" diskreditiert? Wir haben lediglich eine Mailadresse unserer Domain, die seit zwei Jahren für uns nicht ersichtlich genutzt wurde, anderweitig verwendet. Das kannst Du nennen wie Du willst. Stasivorwürfe tangieren mich als Westlerin ohnehin nicht und ich bezweifele auch, dass Dir aufgrund Deines Alters die Verbrechen der Stasi persönlich bekannt sind. (…)" Vorstandsperson von Bündnis 90 / Grüne an einen freien Mitarbeiter, der 1989 u.a. wegen der Stasi aus der DDR geflohen war. Der freie Mitarbeiter hatte komplette Anfragen in den Landesparlamenten von Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg sowie für eine Anfrage im Bundestag durch die Bundestagsabgeordnete Baerbock formuliert. Recherchiert und kommuniziert über die e-mail Adresse des Kreisverbandes OPR, als freier Mitarbeiter gekennzeichnet. Diese Anfragen wurden so gestellt - und erbrachten erstaunliche und schockierende Erkenntnisse bezüglich der ED-R 401 MVPA NE, die bis dahin keiner Partei bekannt waren. Diese Erkenntnisse bildeten den Grundstein der folgenden Anfragen der Partei die Linke und für die auf dieser Website veröffentlichte Tiefenrecherche zu der Flugzone ED-R 401 MVPA NE, die durch engagierte Bürger in ihrer Freizeit, anstelle blockierender Journalisten und Redaktionen, selber geschrieben wurde - und bis heute die einzige öffentlich zugängliche Hintergrundinformation zu dieser Zone ist. Hunderte male pro Woche von ratlosen Bürgern abgerufen. Bis heute von keiner professionellen Redaktion in Deutschland veröffentlicht.

Bild oben: Lufthansa-Tochterfirma PTO Flüge sind oft militärische