Neue Nachtflug- und AWACS-Zonen in der Zone (über Darß/Zingst, Hiddensee, Rügen) (?))

Zusätzlich zur heute bereits gemeldeten „neuen Zone“ ED-R 401F bzw FZ gibt es im aktuellen AIP-Dokument unter milais.org folgende militärischen Flugzonen, die bislang auf dieser Website nicht genannt wurden. Möglicherweise sind diese ebenfalls „neu“. Da neue Flugzonen im Nordosten Deutschlands vom Militär eigenprächtig nach Gutdünken über den Köpfen der Bürger „aufgepoppt“ werden und anschließend als „veröffentlicht“ gelten, nur, weil sie in den super einschlägigen und kostenpflichtigen „Nachrichten für Luftfahrer“ erwähnt wurden, können wir nicht mit Sicherheit sagen, ob es sich um „neue“ Zonen handelt. Auf jeden Fall komplettieren diese Angaben jedoch unsere Recherche zur Remilitarisierung von Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg.

Zusätzlich zu des im April heimlich über Hiddensee eingerichteten sog. BASIC Sektors (Bestandteil der ED-R 401 MVPA NE, BASIC Sektoren werden im Militärjargon auch „militärisches Kerngebiet“ genannt), bestehen sogenannte Orbit-Zonen über Darß/Zingst, Hiddensee und Rügen. Das sind Flugzonen für militärische Radarflugzeuge vom Typ AWACS der NATO.

Die AWCS Flugzone über Darß/Zingst, Hiddensee und Rügen wird weiteren militärischen Fluglärm in diese ehemals ruhigen und naturnahen Feriengebiete bringen. Die Zone setzt sich aus den Flugrouten NG 81,82,83,86 und 87 zusammen. Und so sieht das gemäß Auszug aus dem Militärischen Luftfahrthandbuch, veröffentlicht unter milais.org, aus:

orbit ng awacs hiddensee darss zingst ruegen

Zusätzlich dazu finden wir eine Low Altitude Night Training Area im Gebiet der ED-R 401 MVPA NE, die bislang auf dieser Website nicht genannt wurde: ED-R 166 LANTA Rostock. Ein Schelm, wer zusätzlichen militärischen Nachtflugterror hier vermutet. Diese Zone entspricht im Umriss in etwa der im Infoartikel auf unserer Startseite schon genannten LANIA Nachtflugzone:

ED-R 166 LANTA Roctock

Advertisements

Neue Zone in der Zone

Ein Beitrag in der Mailingliste zu dieser Website (diskutieren Sie mit – melden Sie sich via Hauptmenü dazu an) weist uns darauf hin, dass es mittlerweile Einträge zu militärischem Fluglärm in der online einsehbaren Belegungsplanung der Bundeswehr, Web AUP ( https://www.milais.org/aup.php?ZnJtaWQ9MA== ), für die militärischen Flugzonen in der Bundesrepublik Deutschland zum Gebiet der ED-R 401 MVPA NE gibt.

Während die ED-R 401 MVPA NE – Zone weiterhin mit einem Verweis auf das geschlossene System STANLY ACOS (siehe Artikel auf unserer Startseite) geführt wird, werden neuerdings zusätzlich Zonen namens ED-R 401F und eine ED-R 401FZ geführt, ohne dass diese Zonen vorher der Öffentlichkeit bekannt gegeben worden wären (das ist bei der Einrichtung neuer militärischer Flugzonen im Nordosten Deutschlands neuer undemokratischer Standard).

Wir wissen also momentan nicht, wann und warum diese neuen Flugzonen eingerichtet wurden, wo sie veröffentlicht wurden. Wer das weiß, kann hier gerne kommentieren.

Hier ist der Beitrag aus der Mailingliste, den wir an dieser Stelle auszugsweise zitieren:

Einige haben vielleicht festgestellt, dass Linienmaschinen seit der exorbitanten Zunahme der Militärübungen in der 401, trotz konzeptioneller Vermischung und Verquickung von zivilem und militärischem Flugverkehr darin, wieder, „wie früher“, große Umwege und Haken fliegen.

Damit ist nicht nur die „Argumentation“ der EU (-Kommission), von BW, DFS, AEC, Journalisten, Politikern, Stahlhelm-Freaks usw hinfällig, wonach die Verquickung angeblich umweltfreundlich sei, weil Linienmaschinen keine Umwege mehr fliegen müssten, sondern es beweist auch den unheimlichen Umfang der Militärübungen in der Zone. Der ist so stark, dass es offenbar trotz gegenteiligem Konzept zu gefährlich für Linienmaschinen ist, durch aktive Sektoren der 401 zu fliegen.

Gerade habe ich durch Zufall die Zonen ED-R 401 F und Ed-R 401 FZ im AUP gefunden. Bisher wurden Übungen in der 401 im AUP nicht veröffentlicht. Wie es scheint, wird nun aber für F und FZ veröffentlicht. Da sieht man plötzlich den Wahnsinn: 12.30 Uhr bis 21.40 Uhr, für den 3.4.2018, z.B.…! Klickt man sich in die interaktive Karte (Anhang), sieht man ein Gebilde, das nicht den bekannten Umrissen der MVPA entspricht. Stattdessen erklärt der Umriss, warum Linienflüge oft entweder rechts- oder linksseitig der Militärübungen entlang fliegen – obwohl sie doch angeblich mitten hindurch fliegen könnten, in dieser Zone.

In einem Dokument namens EDDTKLAX_PDF_1512935720.PDF ,gefunden in einem Repository auf der Software-Developer-Plattform github.com liest man auf Seite 29:

TRIGGER NOTAM - AIP SUP 22/17 WEF 09 NOV 2017.
AREAS FOR THE CONDUCT OF MILITARY AIR TRAFFIC 07 DEC 2017 TIL 06 DEC 2018. AREAS ED-R308F, ED-R 401F AND FLIGHT PLAN BUFFER ZONE ED-R308FZ,ED-R 401FZ ARE ESTABLISHED TO SUPPORT THE SAFE CONDUCT OF MILITARY TRAINING OPERATIONS IN THE MILITARY TRAINING AREAS ED-R 308 AND ED-R 401.
F) FL095  G) FL660

EDDTKLAX_PDF_1512935720

“ (…) Für die zur Erfüllung des Auftrages der Bundeswehr notwendigen Übungsflüge wäre letztlich kein nutzbarer Luftraum mehr verfügbar. (…)

Wo kämen wir hin, wenn wir schützenswerte Einrichtungen und Landschaften vor militärischem Fluglärm schützen würden?!?!?

Aus der schönen Welt der Bundeswehr-Textbausteine wollen wir fortan öfter zitieren…

Für die zur Erfüllung des Auftrages der Bun- deswehr notwendigen Übungsflüge wäre letztlich kein nutzbarer Luftraum mehr verfügbar.
Für die zur Erfüllung des Auftrages der Bundeswehr notwendigen Übungsflüge wäre letztlich kein nutzbarer Luftraum mehr verfügbar.

Mailingliste zum Austausch und zur Vernetzung / join our mailinglist!

Diese Website verzeichnet jeden Tag Dutzende Besucher aus aller Welt und ein Vielfaches an Pageviews. Das Interesse an Informationen zur ED-R 401 MVPA NE ist groß. Das Informationsvakuum, welches durch Journalisten bezüglich der ED-R 401 MVPA NE nach wie vor erzeugt und gepflegt wird, läßt Betroffene an eine anonym arbeitende Informationswebsite schreiben, mit Fragen, haarsträubenden Berichten über den Umgang der Bundeswehr mit den Fragen und Beschwerden der Betroffenen, über das Nichtverhalten von Politikern und Verbänden zur größten und dreistesten Remilitarisierung, die dieses Land seit dem Ende der DDR gesehen hat.

Die Vernetzung all dieser Menschen kann nicht durch diese Website geleistet werden. Als Hilfsmittel zur weiteren Vernetzung der Betroffenen bieten wir aber ab sofort eine Mailingliste an.

Details zur Mailingliste, welche praktisch ein Mailverteiler ist, an den jede/r schreiben kann, finden Sie hier:

https://lists.posteo.de/listinfo/edr401mvpa

FAQ zur Mailingliste:

Wie funktioniert dieser Verteiler?

Sie können eine e-mail an folgende Adresse schicken, um diese e-mail allen eingetragenen Mitgliedern der Verteilerliste automatisch per e-mail zuzusenden (ersetzen das ÄT durch den Klammeraffen):

edr401mvpaÄTlists.posteo.de.

Wenn Sie nicht als Mitglied dieses Verteilers registriert sind, können Sie auch an den Verteiler schreiben. Allerdings muss Ihre e-mail an den Verteiler dann erst durch einen Moderator freigegeben werden. Das kann u.U. ein paar Tage dauern. Sie erhalten als Nicht-Mitglied auch keine Antworten und Kenntnis einer etwaigen Diskussion Ihrer Nachricht.

Alle registrierten Teilnehmer des Verteilers haben die Möglichkeit, auf eingehende Nachrichten zu antworten. Diese Antworten werden wiederum jedem Teilnehmer des Verteilers automatisch per e-mail zugestellt.

Wie registriere ich mich als Teilnehmer des Mailverteilers?

Gehen Sie nach https://lists.posteo.de/listinfo/edr401mvpa, Abonnieren von edr401mvpa, tragen Sie Ihre korrekte e-mail Adresse ein und folgen Sie den Anweisungen der Bestätigungsmail, die Sie danach erhalten.

Noch einfacher: senden Sie eine e-mail mit dem Betreff „subscribe“ (ohne Anführungszeichen) an edr401mvpa-requestÄTlists.posteo.de . Sie erhalten dann eine Bestätigungsemail.

Wie melde ich mich vom Mailverteiler ab?

Gehen Sie nach https://lists.posteo.de/listinfo/edr401mvpa, Austragen / Ändern einer Mailadresse, tragen Sie exakt die e-mail Adresse ein, die Sie aus dem Verteiler löschen wollen. Sie werden dann auf die Folgeseite geleitet, auf der Sie bitte Ihre Kündigung bestätigen. Gehen Sie dazu zu Abbestellen von edr401mvpa, setzen Sie den Haken bei Ja, ich möchte das Abo wirklich kündigen und klicken Sie auf Kündigung des Abos.

Alternativ senden Sie eine e-mail mit dem Betreff „unsubscribe“ (ohne Anführungszeichen) an edr401mvpa-requestÄTlists.posteo.de . Sie erhalten dann eine Bestätigungsemail.

 

Kann ich Nachrichten im Nachhinein noch online einsehen?

Nein, Nachrichten, die an diesen Mailverteiler gesendet werden, werden umgehend an alle Teilnehmer weitergeleitet.

 

Wie stelle ich sicher, dass ich auch ältere Nachrichten dieses Mailverteilers lesen kann?

Entweder speichern Sie eingehende Nachrichten aus diesem Mailverteiler bei Ihrem e-mail Anbieter entsprechend lange oder Sie benutzen ein Offline-Mailprogramm, wie Thunderbird, Outlook, Apple Mail etc., um sämtliche mails lokal auf Ihrem PC, Tablet oder Phone zu speichern.

Gibt es ein Archiv der Meldungen und Nachrichten dieser Mailinglist?

Nein.

Sind Nachrichten, die an und aus dem Mailverteiler gesendet werden verschlüsselt?

Nein. Sie können nur unverschlüsselte Nachrichten an den Verteiler senden, wenn Sie wollen, dass alle Teilnehmer die Nachricht lesen können. Sie empfangen nur unverschlüsselte Nachrichten aus dem Verteiler. Sie könnten jedoch Ihre Nachrichten PGP-signieren. Sie könnten Ihre Nachricht auch verschlüsseln. Dann können aber nur die Listenteilnehmer Ihre Nachricht lesen, die einen entsprechenden Schlüssel zum Entschlüsseln besitzen.

Wird meine Absenderadresse anderen Listenteilnehmern zugänglich gemacht? Wie könen mir Teilnehmer privat antworten?

Nein, Ihre Absenderadresse wird anderen Teilnehmern nicht angezeigt. Dies geschieht zum Schutz Ihrer Privatsphäre. Wenn Sie wollen, dass Ihnen jemand aus der Verteilerliste privat antwortet, muss sich Ihre e-mail Adresse im reply-to-Header der e-mail befinden, die Sie an den Verteiler schicken. Alternativ müssten Sie Ihre e-mail Adresse im Fließtext der Nachricht bekanntgeben. Beides sind aktive Handlungen Ihrerseits. Das verhindert, dass Ihre e-mail Adresse ungewollt öffentlich einsehbar wird.
U.a. aufgrund der direkten Erreichbarkeit für andere Teilnehmer des Verteilers ist es eine gute Idee, sich im Mailverteiler mit einer e-mail Adresse zu registrieren, die Sie vielleicht nicht für private Zwecke nutzen.

Gibt es Spam über die Mailingliste?

Ja, das ist eines der Nachteile von Mailinglisten. Auch aus diesem Grund ist es ratsam, eine seperate e-mail Adresse zum Austausch in dieser Mailingliste zu nutzen. Da Ihre e-mail Adresse allerdings normalerweise in der Mailingliste für andere nicht sichtbar ist (solange Sie kein Reply-To-Header setzen), sollte allerdings keine erhöhte Spam-Gefahr für Ihre e-mail Adresse bestehen. Die Mailingliste wird durch Spam-Filter geschützt, wie sie auch sonst beim e-mail Provider Posteo.de zum Einsatz kommen.

Kann ich den Mailverteiler anonym nutzen?

Ja. Sie können eine Kombination aus Tor-Netzwerk und Thunderbird mit aktiviertem Tor-Birdy-Plugin und einer anonym registrierten e-mail Adresse, z.B. bei mailbox.org oder posteo.de, nutzen, um Nachrichten im Verteiler zu lesen und zu posten. Posteo erfasst außerdem Ihre Absender-IP-Adresse nicht. Weitergehende Anleitungen sind an dieser Stelle zu umfangreich.

Kann ich Bilder an e-mails anhängen?

Das müsste klappen. Anhänge in den Formaten .doc, .exe usw werden jedoch nicht weitergeleitet, da sie Viren enthalten können. Bitte beschränken Sie die Anzahl und die Größe von Anhängen auf ein Mindestmaß.

Sind e-mail Anhänge erlaubt? Wie gehe ich mit Anhängen in Nachrichten dieses Verteilers um?

Einige Dateiformate sind als Anhang erlaubt. Nicht jedoch Datein vom Typ Microsoft Word oder ausführbare Dateien (Programme).
Prüfen Sie Dateien, die Sie in e-mails dieses Verteilers erhalten auf Viren, bevor Sie sie öffnen. Das gilt besonders für PDF-Dateien. Folgen Sie keinen verdächtigen URLs (Links), die sich möglicherweise in Nachrichten dieses Verteilers befinden.
Beschränken Sie sich beim Schreiben von Nachrichten an diesen Verteiler möglichst auf Textnachrichten und kleine Dateianhänge, wenn nötig. Verlinken Sie größere Anhänge nach Möglichkeit mit möglichst vertrauenswürdigen URLs (Links) usw.

Textformatierung

Wenn Sie wissen, was das bedeutet, dann senden Sie bitte keine HTML-formatierten e-mails an die Liste. HTML-Formatierungen werden automatisiert in reinen Text umgewandelt. Die Ergebnisse sehen manchmal merkwürdig aus. Die HTML-Formatierung wird in der Liste zum Schutz anderer Teilnehmer herausgefiltert.

Wenn Sie den obigen Absatz nicht verstanden haben, ist das auch nicht schlimm – schreiben Sie einfach drauf los! 😉

Es kann in einigen Fällen auch Darstellungsfehler bei Umlauten geben. Wenn Sie das feststellen, schreiben Sie bitte eine mail an den Verwalter der Mailingliste (siehe oben).

EN

FAQ mailinglist:

How does it work?

You may send an e-mail to this e-mail address (replacing the ÄT with the at-sign @. Everybody who signed up with the mailinglist will receive your e-mail. If you were a registered member of the mailing list, you would be able to receive answers to your submitted e-mail from any of the other members. Thus, you can start and lead a discussion simply by replying to e-mails from the group:

edr401mvpaÄTlists.posteo.de.

If you are not signed up to this mailing list, you may still address all members of the group by sending an e-mail to the above address. However, your message will be screened. This may take some time.

All registered users of the mailinglist may reply to any message received through the list. The reply will be delivered to all mailinglist members.

How to register?

Go to https://lists.posteo.de/listinfo/edr401mvpa, -> Subscribing to edr401mvpa, enter your e-mail address that you would like to use to send and receive messages to or from the mailinglist and follow the subsequent steps of registering.

Easier, even: send an e-mail, putting „subscribe“ (without quotation marks) into the subject line, to

edr401mvpa-requestÄTlists.posteo.de

You will receive a confirmation e-mail, follow the steps, outlined in that e-mail.

How do I unsubscribe from the list?

Go to https://lists.posteo.de/listinfo/edr401mvpa, ->edr401mvpa Subscribers, enter the e-mail address that you want to unsubscribe. Hit the Unsubscribe or edit – Button and unsubscribe from the list on the following page. You will receive a confirmation e-mail.

Easier, even: you may send an e-mail from the address you are using in the mailinglist, containing the subject „unsubscribe“ (without quotation marks), to edr401mvpa-requestÄTlists.posteo.de . A confirmation mail will be sent to you.

Can I read old messages, is there an archive of old messages of the list?

No, messages will be distributed by e-mail to all members of the list and will not be stored for review. If you wish to maintain a history of messages of the group, you need to have your own local setup for this or have your webmailer set to store all messages from the list within your e-mail account with your e-mail service provider.

Will my e-mail address be revealed to other members of the mailinglist?

No. As long as you do not set the Reply-To-Header to contain your personal e-mail address, other readers in the group may not be able to see your e-mail address. As a courtesy to others, please use a pseudonym or – if you wish – your real name, so as for others to distinguish messages sent to the group.

If you wish to be contacted directly by members of the list, please set your Reply-To-Header. Alternatively you can make your e-mail address known in the message text body. Otherwise members will have no means of sending you a private message. Consider using an extra e-mail address for use in this group, so as to prevent exposing your personal e-mail address in a case where you want to receive a private message from another member of the mailing list.

You may as well read and write in this group, staying private, by using a combination the Tor Browser, Thunderbird, in combination with the TorBirdy Plugin, or similar. Further in-depth instructions can´t be given here. The list server at posteo.de, a Berlin-based e-mail provider with an emphasis of maintaining strict privacy for it´s users, does not log users sender IP addresses, for additional privacy.

Misc

Please keep in mind that most participants will communicate in German in this group. However, likely, many will be capable of following a discussion in English, too.

Please be aware that mailinglists like this could lead to some Spam, ending up in the group. The group uses some filtering and posteo´s spam filter rules. However, spam may still occur.

Please do not post HTML formatted messages, if you can help it. They will get converted in unpredictable ways, sometimes leading to scrambled special characters.

You may attach images, such as gif, jpg and png. Please do not post large attachments but rather link to them by use of meaningful URLs. Executables (.exe etc) aren´t allowed and will be filtered.

You may sign your messages, using PGP. Encrypting them wouldn´t make sense, though. All messages are sent in clear text, they are not encrypted, so as for all members to be able to read each message. Posteo.de enforces Transport Layer Security (TLS) when connecting to your e-mail Service provider though, transferring messages securely to your e-mail Service provider. Do not post personal or sensitive information.

Be wary of downloaded files from this group, you may want to scan downloads for viruses etc.

Do not post aggressive or personally offending messages or attachments. Any such content will be blocked and the user/email-address barred from the group.

Should have any queries, like to report questionable messages, please contact

edr401mvpa@posteo.eu

Thanks!

Offener Brief an die Bundestagsabgeordneten der Partei Die Linke

Mit freundlicher Genehmigung des Petitenten veröffentlichen wir folgenden offenen Brief an Bundestagsabgeordnete der Partei DIE LINKE vom 28.3.2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit einigen Jahren gibt es eine militärische Flugübungszone, deren demokratische Legitimation sehr fraglich ist.

Meine Frage ist, inwiefern die aus diesen Übungen gewonnenen Erkenntnisse bei dem ebenfalls völkerrechtlich sehr fragwürdigen Einsatz der Bundeswehr in Syrien genutzt werden?
Was gedenkt Die Linke, als selbsternannte Friedenspartei gegen die ED-R 401 MVPA zu unternehmen, oder zumindest Debatten im Bundestag darüber anzuregen und dieses Thema in die Öffentlichkeit zu tragen? Regionale und überregionale Medien haben bisher leider kein Interesse an diesem Thema gezeigt.

Ich behalte mir vor, diese E Mail, sowie Ihre Antworten auf der folgenden Homepage ( https://edr401mvpa.wordpress.com/ ) zu veröffentlichen.

Vielen Dank für Ihre Zeit und Ihr Verständnis!!!

Mit freundlichen Grüßen
[aus Datenschutzgründen anonymisiert]

P.S.: Gerne mache ich Sie auch auf folgende Petition aufmerksam.

https://secure.avaaz.org/de/petition/Kommissionspraesident_der_Europaeischen_Union_NO_EDR_401_MVPA_NE/?cHQoLlb

Follow Up on the Open Complaint to the Netherlands Airforce | Antwort der Niederländischen Luftwaffe auf unsere offene Beschwerde

Dieser Artikel ergänzt den Originalartikel vom 17.8.2017 | This article is a follow-up on: Open Complaint to the Royal Dutch Airforce

noreply@informatierijksoverheid.nl
Mon, 21 Aug 2017 12:32:27 +0200

Dear Mr Itor,

Thank you for your e-mail in which you say that you are involved in a citizen driven information project. You have a complaint about aerial nightly military pollution above North East Germany.

The Public Information Service of the Dutch government only provides general information on legislation and regulations of the Dutch government. You can sign in your complaint about noise from military aircrafts to the ministry of Defense. This can be done through the online complaint form. You will find the link to the form below.

https://www.defensie.nl/onderwerpen/klachten-en-schadeclaims/inhoud/geluidsoverlast/klachtenformulier (https://www.defensie.nl/onderwerpen/klachten-en-schadeclaims/inhoud/geluidsoverlast/klachtenformulier)

Kind regards,

xxx
Public Information Service, Government of the Netherlands

 

And so I did. I sent the complaint to the suggested address. Here is what I got in reply:

NoReply.BGZR@mindef.nl:
Tue, 22 Aug 2017 11:21:59 +0000

> Sir,
> You have to address your complaint to the noise abatement office in Germany. Germany is not our airspace.
> Kind regards

Aha. I thought this wasn´t quite correct, so I replied:

 

Hello Mr or Mrs ***

thank you for your swift response.

I am referring to your answer „Re: Vliegactiviteiten van de Koninklijke Luchtmacht“ of Aug 22.8.2017, 19:11 CEST., curiously coming from NoReply.BGZR@mindef.nl – thus making it impossible for me to reply by e-mail.

This is an open complaint. I will publish this complaint at the mentioned website, as it contains relevant and important information for affected non-informed citizen throughout the ED-R 401 zone that the Netherlands Airforce has reportedly been using recently. When I speak of „we“, I am referring to those citizen who have been actively contributing to building an information and knowledge pool on ED-R 401 MVPA NE, information that is being denied and blocked by Bundeswehr itself. This renders true for the noise abatement office in Germany, too.

I understand you want to operate on a no-name-basis, as we operate on a pseudonym basis. Fair enough.

We would have expected the Dutch standards to be a bit above the robust, intransparent ones demonstrated and cultivated by Bundeswehr and german military personel and politicians. Your answer confirms our suspicion that concerns by affected EU citizen are not being met in an acceptable form – but rather by brush-offs and „looping“ re-directs. That is very disappointing – and doesn´t shed a good light on the state of affairs as far as transparency on an issue like the one discussed here is concerned.

Let me just express our suprise that, apparently, the Netherlands Airforce does not decide on its own on whether to fly around all across north east Germany, in the middle of the night and at what altitudes (noise)? Is the Netherlands Airforce aware of that it actually did use ED-R 401 MVPA NE, as outlined in our original e-mail complaint to the Dutch Government? Or has the Dutch Airforce never even used ED-R 401 MVPA NE – the reports in local newspapers actually being incorrect – or fake news? If this should be the case, please ignore our question and complaint.

Since we believe this not being true (that you do not know about your own operations), it appears you did not read our request and our questions. Could we kindly request a full answer to our valid questions?

Please note that I was pointed to you by the Public Information Service, Government of the Netherlands. Many of the affected citizen here have already contacted the relevant german authorities. To no avail. If we were to complain about Dutch fighter jets with the Bundeswehr, they would send us to you – denying responsibility for Dutch fighter planes. I am sure you will see being the most likely outcome, if we were to follow your redirection.

Please consider the information needs of EU citizen, affected by the noise that the Dutch fighter jets emit when flying across north east Germany. Certainly, affected citizen will welcome a break from Bundeswehr-like secrecy and intransparency. The Netherlands could lead the way, setting the standards. Just as you do in your own country, known for a high level of government transparency. Thank you.

Kind regards,
Ed Itor (Pseudonym)

 

 

Open Complaint to the Royal Dutch Airforce | Offene Beschwerde an die niederländische Regierung

On behalf of all the people writing to this website, stating concern and questions as to the ever extending militarization of formerly quiet and tranquil natural habitat zones and the north east of Germany in general, this website submitted a complaint to the Dutch government, re the participation of Dutch military F-16 fighter jets in last weeks aerial nightly military noise bombardments all across ED-R 401 MVPA NE, right up until midnight – using their contact form. You can do the same: https://www.government.nl/contact/contact-form

If you would like to sign this complaint, please do so, by using the comment-function below this article.

DE

Im Folgenden eine offene Beschwerde an die niederländische Regierung, die letztwöchentliche nächtliche militärische Verlärmung von halb Mecklenburg-Vorpommern und Nordbrandenburg betreffend. Die Beschwerde ergeht im Namen der vielen Menschen, die sich an diese Website wenden, in einem Versuch, Informationen zu den sich immer weiter ausweitenden militärischen Luftkriegsmanövern im Nordosten Deutschlands zu erhalten, sich darüber zu beschweren, zu fragen, was sie „machen“ können, mit der Bitte um Aufnahme in Verteiler und zur Vernetzung.

Wenn Sie diese Beschwerde unterstützen, können Sie das tun: Äußern Sie sich sinngemäß, indem Sie die Kommentarfunktion zu diesem Artikel nutzen (unter dem Text).

19.8.2017: OPEN COMPLAINT TO THE ROYAL DUTCH AIRFORCE, re the participation of the Royal Dutch Airforce in nightly military air noise raids all across north east Germany, by use of ED-R 401 MVPA NE, in August 2017

Dear Madam or Sir,

As a citizen-driven „emergency-information and monitoring project“ on ED-R 401 MVPA NE, we run observations and are building something like a log of the increasing military air training terror that has been on the rise throughout north east Germany, ever since the secretive activation of routine military air training within the military air training zone ED-R 401 MVPA NE. I trust the Royal Dutch Airforce is aware of the unique character of the above zone, of features, such as the mixture of civil and military aviation, the lack of rudimentary transparency tools, such as the Web AUP, still active for the rest of military air training zones throughout Germany.

I would like to complain, on behalf of everybody contributing to this website (edr401mvpa.wordpress,com), about the participation of the Royal Dutch Airforce in nightly military air noise raids across all regions and areas affected by the secretive military air training zone ED-R 401 MVPA NE.
Being a EU citizen myself, I feel obliged and entitled to complain with EU Air Forces directly, that are being observed utilizing the secretive military air training zone ED-R 401 MVPA NE. Please understand that this website is operating under Pseudonyms only.

ED-R 401 MVPA NE had been secretly activated for routine military air training in autumn 2013.

At the time, huge parts of north east Germany, successfully de-militarized after the fall of the wall in 1989, heavily protected by various levels of natural habitat protection schemes, with a strong economical branch of eco-tourism developing, were suddenly turned into a „military core area“ (Bundeswehr speech). And nobody knew about it! Nobody knows about it, up until today! The zone affects EU natural habitat zone, National Parks and even UNESCO Natural World Heritage Sites, such as Müritz/Serrahn!

Is the Royal Dutch Airforce aware of its attribution to the large scale militarization of previously quiet and tranquil areas of the north east of Germany? Is the Royal Dutch Airforce aware of the fact that the used zone had been established and activated in secrecy?

The recent nightly military training sessions in low altitude terrorized residents and visitors, spoiled the few warm summer nights that are to be enjoyed up north and added to the daily terror of military air training noise by Bundeswehr and others.

By the way: A large portion of visitors to the natural regions of north east Germany come from the Netherlands. International visitors are seeking nature-experience, silence and and quietness at night, relaxation, not fighterjets in the skies, up until midnight.

I am lost as to why the Royal Dutch Airforce feels the pressing urge to pollute one of the last few natural areas of central Europe, sending in F-16 fighterjets in low level flight exercises above densely populated areas. Right in the middle of the night.

I request that the Royal Dutch Airforce halts the use of the undemocratic military air training zone, that had been imposed upon the residents of north east Germany secretly, in autumn of 2013.

For detailed information on how this zones looks like for affected citizen, please refer to the in-depth documentation on this secretive military zone at https://edr401mvpa.wordpress.com . The text is in German, but I trust you will be able to have it translated correctly (and if you do – I would be pleased if you were able to make a copy of the dutch translation available to the public).

I would kindly like to request a full review on whether the lack of democratic standards of transparency and participation of citizen beforehand of the activation of such a zone meets the moral standards of the Dutch government and the EU standards of citizen participation – that I hope the Royal Dutch Airforce is out to protect.
I would, on behalf of citizens seeking advice and information on unexplained military noise throughout their home-regions, suggest that the Royal Dutch Airforce does not participate in a questionable quest by Bundeswehr to militarize even the last remaining parts of the country that have, so far, not been part of rampaging militarisation.

I am sure that most citizen here do not even know that the Royal Dutch Airforce is partaking and adding to the military noise in ED-R 401 MVPA NE.
This is because there has been no information whatsoever on the recent nightly noise sessions by military aircraft above the Mecklenburg-Lakes region, the islands of Hiddensee and Rügen, the Brandenburg Lakes region, the UNESCO Natural World Heritage Sites affected by your aircrafts noise and exhaust pollution.

I am sure this is below Dutch standards of transparency. I am sure the Netherlands would not impose a zone like ED-R 401 MVPA NE – and use it accordingly – on its own citizen.

Thank you for your consideration. I am looking forward to your reply.

kind regards,
Ed Itor (Pseudonym)