15.8.2019 Liebesgrüße aus Berlin/Brüssel von AKK, UvdL & co: Kriegswaffen (Kampfjets) fül len den Himmel über Nordostdeutschland, Mecklenburg-Vorpommern und (Nord-)Brandenburg versinken in militärischem F luglärm, – weitere Eskalation der Kriegstests in ED-R 401 MVPA NE

Krieg ist Frieden – MLAT Visualisierung des militärischen Fluglärms im Gebiet der militärischen Übungszone Brandenburg / Mecklenburg-Vorpommern vom 15.8.2019, Quelle: adsbexchange.com

 

Am 15.8.2019 probt die Bundesluftwaffe in Zusammenarbeit mit einigen Kollegen von der Airforce und anderen die maximale Ausbaustufe der militärischen Demokratieerosionszone ED-R 401 MVPA NE (TM B90/Grüne) – und schickt dutzende Kriegswaffen (Kampfflugzeuge und andere Militärmaschinen) zu stundenlangen Luftkriegsfestspielen nach Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg. Die Sommerferein haben in den bevölkerungsreichen südlichen Bundesländern gerade begonnen, die Familien kommen in den Nordosten, vermeintlich, um Natur und Ruhe zu genießen. Doch die Karrenbauer´sche Luftwaffe ist schon da: der gesamte Lufraum der ED-R 401 MVPA NE dröhnt und donnert militärisch – von Hiddensee bis nach Berlin. Und niemanden stört das. Könnte man meinen, wenn man rbb, ndr, ARD, die Berliner Zeitung, die taz, die Junge Welt, den Spiegel, die Zeit, den Freitag usw usf sieht, hört oder liest.

Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern sind bereits dermaßen von zivilen Verhältnissen abgekoppelt – da kann man ruhig noch eine Schippe Militär oben drauf legen. Kontrollieren kann hier keine parlamentarische Partei mehr – viel zu obskur und komplex, das technische System für „Need-to-Know-Only-Geeks“: StanlyAcos (guckstu bitte Google, Abgeordnete/r). Anything goes – in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Testvieh in Hülle und Fülle. Der neue Mobilfunkstandard G5 wird hinterfragt, aber militärisches (Bord- und Luftraumüberwachungs-)Radar ist natürlich nichts als Verschwörungstheorie, keine Frage wert. Naja, ist eben zu komplex, wa, rbb? Bloß nicht Journalismus. Die FLIZ lacht sich ins Fäustchen, kann sie doch die ganzen fragenden Schafe aus MähähäckPomm und Brandenbähähärg genauso mit Nullantworten abspeisen. So ist allen gedient, besonders dem Vaterland. Und das ist doch wieder das Wichtigste! Oder nicht, ndr? Junge Welt, Du wirst mir da aber zustimmen! Oder? taz? Anybody? Achtung, gleich frag ich die AfD, wenn das hier so weitergeht, mit dem Rechtsruck in euren Redaktionen!

ED-R 401 MVPA NE ist eine Militarisierungszone im Nordosten Deutschlands, die durch die Parteien Grüne, FDP, AfD, SPD, CDU/CSU im Bundestag vertreten wird. Die undemokratische Planung, Aktivierung, ständige Erweiterung sowie die in ihr geübte Kriegsführung gegen die Bevölkerung (überfallsartige Tiefflüge durch Kampfjets, werktäglich wiederkehrender, mehrstündiger Militärlärm im Himmel, undemokratische Herabsetzung der (für die übrigen TRA in Deutschland geltende) Resttransparenz (mittels Web AUP), die Nicht- oder Falschbeantwortung von Fragen zum militärischen Flugbetrieb durch die FLIZ, die Wirkungslosigkeit von Beschwerden an die Bundeswehr durch Bürgerinnen und Bürger usw usf) wurde bislang nur durch Bundestagsfraktion der LINKEN parlamentarisch thematisiert und in Frage gestellt. Beachten Sie dies bei Ihrer Wahl zum Landtag Brandenburgs.

Die östlichen sog. BASIC Sektoren der Zone ED-R 401 MVPA NE waren bis zum Herbst 2013 entmilitarisiert worden (in Folge des Anschlusses der DDR an die Bundesrepublik), ebenso Hiddensee und Rügen. Diese Gebiete sind heute sog. militärisches Kerngebiet (BASIC Sektoren -> Bundeswehrterminilogie) der ED-R 401 MVPA NE. Für die Bundeswehrplaner und die meisten Mitglieder oben genannter Parteien sind sie bloßes Ziel- und Übungsgebiet für militärische Umweltzerstörung und die Einübung des Luftkrieges. In ihnen wird werktäglich der Luftkrieg über den Wohn-, Arbeits- und Erholungsorten hunderttausender EU Bürgerinnen und Bürger „realitätsnah“ (inklusive Abstürze) geübt. Maßgeblich bei der Planung, Aktivierung und ständigen Ausweitung der Militarisierung des Alltags hunderttausender EU-Bürgerinnen und Bürger om Nordosten Deutschlands sind vor allem die Parteien Bündnis90/Grüne (herausragende aktive Rolle bei der Sabotage von Kritik und Aufklärung zur Military Variable Profile Area, besonders aktiv bei der Aussetzung von Transparenz, Bürgerbeteiligung usw), CDU/CSU (treibende Kraft der Durchmilitarisierung des Ostens), AfD (diese Partei würde am liebsten das gesamte Land in eine militärische Übungszone verwandeln), FDP (kommerzielles Interesse an Aurüstung und ständiger „nutzung“ des teuren Kriegsgerätes auch zu „Friedenszeiten“) und SPD (macht alles, was die CDU/CSU vorgibt und kommuniziert betont militärunkritisch).

Werbeanzeigen