20.5.2019: Eurofighterlärm über der Mecklenburger Seenplatte und dem Müritz Nationalpark

Per MLAT (Quelle: https://adsbexchange.com) sichtbarer militärischer Fluglärm über der Mecklenburger Seenplatte und dem Müritz Nationalpark. MLAT Tracking von Kampfjets ist äußerst unzuverlässig und unvollständig. Diese Aufnahmen zeigen die Spitze des militärischen Lärm-Eisberges, wie er in Mecklenburg-Vorpommern und Nordbrandenburg werktäglich umherdriftet. Oft sind die hier sichtbaren Kampfflugzeuge in Gruppen unterwegs – es sind also gleichzeitig noch weitere Kampfjets über Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg im Einsatz, wenn hier nur einer zu sehen ist. Oft werden die MODE S Transponder durch die Piloten abgeschaltet. Da die Bundeswehr grundsätzlich keine Stellung zu dieser Frage nimmt, ist davon auszugehen, dass so die Bürger getäuscht und das tatsächliche Ausmaß der militärischen Umweltzerstörung unterdrückt werden sollen. Bei Tiefflügen besteht nur eine äußert geringe Wahrscheinlichkeit, dass Kampfflugzeuge per MLAT sichtbar werden. Es gibt dann allenfalls „Schnappschüsse“, wie den hier von „JUDGE“ – die Flughöhe ist so niedrig, dass die wenigen MODE S Receiver im Nordosten Deutschlands das Kampfflugzeug nur kurz lokalisieren können, die Flughöhe allerdings schon mit „Groundlevel“ angegeben wird.

Deshalb sollten auch Sie einen MODE S Receiver im ADSBEXCHANGE Netzwerk betreiben!

20.5.2019 z.B.: Tiefflug – Stechlin

No ED-R 401 MVPA NE | e-mail Verteiler

Moin moin miteinander….

Soeben 15:28 sehr tiefer Tiefflug über Dagowsee/Stechlinsee…. Exorbitante Lautstärke … War nicht auf adsbex zu sehen… keine Transponder identifizierbar…