16.8.2018 – Militairror über der gesamten militärischen Fluglärmzone ED-R 401 MVPA NE

Am 16.8.2018 erfolgte die militärische Verlärmung zwischen Berlin und Hiddensee in mindestens zwei Fluglärmwellen.

Hören Sie selbst:

The sound of Rheinsberg/Zechlin, Stechlin-Ruppin: jeden Werktag mehrmals am Tag, mehrstündig, im Extremfall: https://soundcloud.com/ed-r-401-mvpa-northeast/ed-r-401-mvpa-ne-fighterjet-dropping-out-of-hypersonic-rheinsberg-germany-2018-08-16-13-58

Die anhängenden Aufzeichnungen des Sekundärradars zeigen, wie so oft in letzter Zeit, die Kampfjets, die über den südlichen BASIC- Sektoren der im Herbst 2013 heimlich eingerichteten Flugzone ED-R 401 MVPA NE offenbar ohne aktive MODE S – Transponder unterwegs waren. Auf der Aufzeichnung sieht es deshalb so aus, als hätte „nur“ in den nördlichen Sektoren die werktägliche Militarisierung der Bürger stattgefunden. Allerdings sieht man in den Aufzecihnungen um 9.16 Uhr die Kampfjets mit den Kennzeichen SNIPR3, SNIPR4 und FILTER kurz nach dem Start in Rostock Laage „aufblitzen“. Ein Beobachter vor Ort konnte außerdem zwei Kampfjets beim Verlärmen von Rheinsberg/Zechlin bzw. Stechlin-Ruppin fotografieren, die auf dem Sekundärradar nicht sichtbar waren. Diese Kampfjets verursachten im Raum Rheinsberg/Stechlin-Ruppin starken Lärm durch Kurvenflüge und Beschleunigungsflüge. Es kam außerdem zu einem Überschallknall über der südlichen Seenplatte. Anhängend ist eine Audioaufnahme des vermutlich verantwortlichen Kampfjets. Man hört, wie der Eurofighter aus dem Überschallknall in eine Kurve über Rheinsberg geht und wie Rheinsberg – wie typisch – im Rückstaulärm des beschleunigenden Kriegsflugzeuges im Militärlärm ersäuft.

ED-R 401 MVPA NE Fluglärm militärisch Kampfjets Bundeswehr werktäglich 16.8.2018
MLAT Aufzeichnung der ersten militärischen Fluglärmwelle vom Tage. Die auf den Fotos sichtbaren Kampfjets sind hier nicht sichtbar. Allerdings sind um 9.15 Uhr bzw. 9.16 Uhr drei Kampfjets kurzzeitig sichtbar, die Richtung Süden starten. Es könnte sich auf den Fotos also um zwei dieser Kampfjets handeln.
Eurofighter Kondesstreifen über ED-R 401 MVPA NE in Rheinsberg am 16.8.2018
Foto 1: zwei Kampfjets verursachen enormen Lärm über Stechlin-Ruppin während offensichtlichen Abfangübungen. Während der Steig- und Beschleunigungsphasen entsteht enormer Lärm, der trotz der relative großen Flughöhe am Boden vordergründig, durchdringend, laut und störend ist. Diese beiden Kampfjets waren auf dem Sekundärradar, welches auf MODE S Multilateration basiert, nicht sichtbar. Wir gehen deshalb davon aus (auch, weil die Bundeswehr keine Antwort auf diesbezügliche Fragen gibt), dass die Bundeswehr hier absichtlich die Transparenz für die Bürger torpediert, indem sie die Kampfjets mit deaktivierten MODE S Transpondern fliegen lässt.
Eurofighter Kondesstreifen über ED-R 401 MVPA NE in Rheinsberg am 16.8.2018
Foto 2: wie Foto 1

ED-R 401 MVPA NE Fluglärm militärisch Kampfjets Bundeswehr werktäglich 16.8.2018

Soundcloud Audio-Aufnahme eines Eurofighter Kampfjets über Rheinsberg vom 16.8.2018, der kurz nach einem Überschallknall über Rheinsberg mit großem Lärm umdrehte: https://soundcloud.com/ed-r-401-mvpa-northeast/ed-r-401-mvpa-ne-fighterjet-dropping-out-of-hypersonic-rheinsberg-germany-2018-08-16-13-58

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s