13.3.2017: 3 militärische Lärmwellen rollen über Nordbrandenburg und Mecklenburg-Vorpommern hinweg

Auch am 13.3.2017 erfolgten wieder mindestens drei militärische Lärmwellen, die die Regionen innerhalb und außerhalb der heimlich eingerichteten militärischen Versuchszone ED-R 401 MVPA NE nachhaltig mit militärischem Fluglärm belegten.

Es kamen mindestens (zweitweise auf dem virtuellen Radar nachweisbar) die Kampfjets PANTHR1 und 2, RAGE, ACES, BARON, RACER, GFD5, SPARK2 (also mindestens 7 Eurofighter o.ä. sowie ein Learjet der GFD) zum Einsatz.

Die erste Lärmwelle dürfte gegen 13 Uhr, die zweite gegen 15.30 Uhr und die dritte gegen 19 Uhr ihren Anfang gefunden haben. Alle Lärmwellen erfassten wie üblich auch die benachbarten Regionen der eigentlichen Brennpunkte, in denen dann die Übungen immernoch als dumpfes Grollen zu hören waren. Damit war erneut der gesamte Nordosten Ziel der aggressiven Zementierung einer undemokratisch und heimlich eingerichteten militärischen Versuchszone.

EN

On March 13th 2017, three waves of aerial military noise bombardements were unleashed by the German Bundeswehr above north east Germany.

A first round of military air noise terror commenced at around 13 CET, a second one at around 15.30 CET and a third one in the evening at around 19 CET, with all three unfolding for up to hours. Thumb rumble and roar was to be heard, even in regions not directly affected by the military air noise raids.

At least 7 Typhoon (or similar) fighter jets were involved in todays routine air raids above north east Germany, with at least one additional LearJet, acting as an artificial target, spreading military air noise nuisance throughout the regions: PANTHR1 und 2, RAGE, ACES, BARON, RACER, GFD5, SPARK2

Attached images show snapshots of what happened today, with the images carrying the exact time stamp in their respective file name (click image to enlarge)

 

13.3.2017, 19.34 Uhr, 3. militärische Lärmwelle des Tages: Gesellschaft zur Flugzieldarstellung
In der dritten militärischen Lärmwelle des Tages, die auch am 13.3.2017 wieder über weite Teile Mecklenburg-Vorpommerns und Norbrandenburgs hereinbrach, kam es erneut zu umfassenden Flächenverlärmungen, auch durch die Learjets der GFD, die zunächst die ehemals stille Ferienregion bei Zingst militärisch verlärmten, um anschließend zum militärischen Fluglärm in den südlichen Sektoren der militärischen Versuchszone ED-R 401 MVPA NE beizutragen. Wie bereits in den vorangegangenen beiden militärischen Lärmwellen des Tages, kam es erneut zur militärischen Verseuchung der ehemals ruhigen Region MÜRITZ / UNESCO Nationalpark und den angeblichen Luftkurorten Plau und Krakow am See. Auch die Region Rheinsberg/Zechlin wurde erneut zum Ziel von militärischem Kurven- und Beschleunigungsfluglärm.
19.35 CET, 13th March 2017, heavy aerial military noise rounds, by Typhoon fighter jets, for the third time of the day, above formerly quiet areas of the Mecklenburg Lakes region and northern Brandenburg, including Rheinsberg / Zechlin
19.35 Uhr, 13.3.2017, dritte militärische Fluglärmwelle des Tages, Militärischer Fluglärm in der Region Müritz, Wittstock, Rheinsberg, Zechlin
By 19.31 CET, on March 13th, 2017, the third wave of heavy aerial military air noise by Typhoon fighter jets above all western sectors of military air noise zone ED-R 401 MVPA NE in north east Germany, had produced, once more, vicious trails of military air noise patterns above huge areas of northern Brandenburg and the Mecklenburg Lakes region. The stupid rumble of these flights still audible in the Rheinsberg region, to the south east of the hotspot, depicted in this image.

19.12 Uhr: dritte militärische Lärmwelle des Tages über der Mecklenburger Seenplatte, Plau am See, Krakow am See, Müritz, Wittstock. Der Lärm war als dumpfes Grollen bis nach Rheinsberg hörbar (natürlich nicht für Bürgermeister Rau von Rheinsberg und seine Vasallen und ein paar taube Ortsdiktatoren in der Region).
dritte tägliche militärische Lärmwelle über Mecklenburg Vorpommern
Gegen 19 Uhr begann die dritte militärische Lärmwelle des Tages über Mecklenburg Vorpommern und Nordbrandenburg, die bis ca. 20.20 Uhr andauerte. Erneut kamen Kampfjets aus dem Nordwesten in die heimlich eingerichtete militärische Testzone ED-R 401 MVPA NE eingeflogen, um dort routinemäßig riskante und laute Flugmanöver auszuführen.

Spark2 Trails, Typhoon jet spreading military air noise above formerly quiet regions of northern Brandenburg und southern Mecklenburg Vorpommern, in a second round of military air noise pollution of the day, on March 13th 2017.

ED-R 401 MVPA NE Hotspot Mecklenburger Seenplatte Erholungsgebiete Naturschutzgebiete
This is an Multilateration-hotspot. It suggests that the usual hotspot for the depicted time span, was once more, above the southen Mecklenburg Lakes region, a formerly quite natural area that has growen popular with international tourists in the years up to 2013 – when routine military air training was imposed on half of the Mecklenburg-Vorpommern state and northern Brandenburg state in the north east of Germany, leading to multiple waves of military air noise on a daily basis.
16.09 Uhr, 13.3.2017, zweite militärische Lärmwelle des Tages läuft
16.22 Uhr, 13.3.2017, zweite militärische Lärmwelle des Tages über Wittstock, Rheinsberg, Wittenberge, Mecklenburger Seenplatte
BMI Jet Eurofighter Typhoon ED-R 401 MVPA NE
A British Midland Regional Jet intermixes crosses an active military air training sector in the north of Brandenburg on March 13th 2017.
Eurofighter Panter2 MV
13.3.2017, 16.17 Uhr
Eurofighter Aces1 kommt zur zweiten Lärmwelle in die ED-R 401 MVPA NE aus Nordwest eingeflogen.

16.13 CET, fighter jets zick-zacking formerly popular tourist region of Rheinsberg/Zechlin
In what can be described as the second air raid of the day, on March 13th 2017, multiple Typhoon fighterjets routinely polluted the entire north of Brandenburg, with civil aircraft mixing with rampaging military fighter jet aircrafts in just about the same airspace.
Civil aviation is crossing into active military training sectors of ED-R 401 MVPA NE.
13.3.2017, zweite militärische Lärmwelle des Tages
Gegen 16.10 Uhr fliegen die Eurofighter Kampfflugzeuge PANTER1 und 2, RAGE und ACES1 die zweite militärische Lärmwelle des Tages und verpesten damit das Gebiet zwischen Templin, Wittenberge, Havelberg, Rheinsberg, Lindow, Müritz und anderswo in der Zone ED-R 401 MVPA NE.
13.3.2017, 16.07 Uhr: Eurofighter-Lärm und Tiefflugmuster über Rheinsberg/Müritz/Krakow am See
3 Eurofighter kloppen sich in wilden Tiefflug- und Beschleunigungsübungen (wahnsinnig laut, routinemäßig deutlich unterhalb der Mindestflughöhe von 3000m (gestrichelte Linien = zu tief für die dürre MLAT-Erfassung der Zone durch Bürger), die für die ED-R 401 MVPA NE gilt) über den ehemaligen Naturperlen des südlichen Mecklenburg-Vorpommerns und Nordbrandenburgs. Stille gibt es hier nicht mehr zu erleben!

 

13.3.2017, 16.00 CET: routine military low level flight patterns in natural juwels of north east Germany
The pattern of military low level flight training above sensitive areas of suppsedly strictly protected natural habitat zone of north east Germany. Here: Typhoon fighter jet RAGE rages about the norther Brandenburg lakes and forests, with NSG Stechlin and the town of Rheinsberg in close target. 13th 3rd 2017.
13.3.2017: Tiefflugmuster Eurofighter Rheinsberg, Kyritz, Lindow, Gransee, Dosse, Fürstenberg, Lychen, Brandenburger Seengebiet
Routinemäßig werden wilde Flugmuster in enormer Lautstärke über der Region Rheinsberg/Wittstock/Kyritz unterhalb der Mindestflughöhe von 3000m geflogen, die eigentlich für die militärische Lärmzone ED-R 401 MVPA NE vorgeschrieben ist (aber auch 3000m Flughöhe ist eine Zumutung für die Bürger!)
16.02 Uhr, 13.3.2017: Eurofighter Kampfjetlärm breitet sich über die Feldberger Seen aus
In einer zweiten militärischen Lärmwelle breiteten mindestens drei Eurofighter Kampfjets am 13.3.2017 erneut Tieffluglärm in allen südlichen Sektoren der im Herbst 2013 heimlich eingerichteten ED-R 401 MVPA NE aus. Weite Teile Nordbrandenburgs und des südlichen Mecklenburg-Vorpommerns wurden, wie jeden Tag, in eine militärische Lärmsenke verwandelt. PANTHER 1 und 2 sowie RAGE Eurofighter Kampfflugzeuge verbreiteten durchdringenden militärischen Tieffluglärm über den nördlichen Brandenburger Seen sowie der südlichen Mecklenburger Seenplatte.

15.50 CET, 13th March, Brandenburg and Mecklenburg Lakes draw heavy military noise
In a second round of military air noise, at least three Typhoon jets angulfed the entire area of Wittstock/Rheinsberg/Lindow/Zechlin for a prolonged time.
13.3.2017, zweite militärische Lärmwelle, 15.50 Uhr: Lindow/Rheinsberg/Wittstock, 3 Eurofighter
3 Typhoon fighter jets pollute northern Brandenburg, in a second military air noise wave of the day.

Zweite militärische Lärmwelle, 13.3.2017, 15.50: 3 Kampfjets über Wiitstock/Rheinsberg/Wittenberge

15.42 Uhr: routinemäßige Tiefflüge über der Region Wittstock / Pritzwalk
Routinely, Typhoon fighterjets go below the „official“ minimum flight level that had been (secretly) set for ED-R 401 MVPA NE: 3000m. Here: Jets PANTHER 1 and 2 and RAGE spread rage across the country.

ED-R 401 MVPA NE: Kampfjetlärm-Import aus Nordwest | Fighterjet noise import from n/w Germany
A very common pattern has become the additional import of military air noise terror from the far north west of Germany, withn Eurofighter jets flying into the north east of Germany, going into low level flights around the entire military air noise zone ED-R 401 MVPA NE, before heading heading back north west.
ED-R 401 MVPA NE - militärischer Lärmimport
Gegen 13 Uhr waren wiedereinmal Kampfjets aus dem Nordwesten primäre militärische Lärmquellen im Alltag der Bürger von Mecklenburg-Vorpommern und Nordbrandenburg. Hier: BARON muss dringend über MV tieffligen.
TRA Lauter 13.3.2017
The situation at March 13th, 11:36 CET, in Germany: Super massive military air noise terror above the south west of Germany, with mainly the United States Airforce terrorizing the residents and visitors of south-west Germany.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s