Eurofighter Umweltsauerei by Bundeswehr

16.1.2017: Auch heute wieder – Militärflüge in rechtlicher Grauzone und über die Köpfe der Bürger hinweg

Trotz mehrerer, inhaltlich leider sehr schlecht recherchierter und im Detail fehlerhafter und sehr peinlicher (Liebe Journalisten von MOZ und SVZ: vereinbart doch am besten ein Treffen, um den Tunnelblick auf Tiefflüge und das Bombodrom ablegen zu können – dann verstehen Sie auch den Sachverhalt besser und können Ihre Leser fundiert und fehlerfrei informieren! Terminvorschläge bitte an edr401mvpa@posteo.eu ), Zeitungsartikel in Lokalzeitungen in Mecklenburg-Vorpommern* und Brandenburg** wurden auch heute wieder nahezu alle Gegenden, die unter dem im Herbst 2013 vom Bundesministerium für Infrastruktur heimlich als tägliche Militärflugzone „ausgewiesenen“ Luftraum gemäß Flexible Use of Airspace-Konzept von Eurocontrol, DFS und Bundeswehr/Bundeministerium für Verteidigung liegen, von ausuferndem militärischem Fluglärm durch Kampfjet-Eurofighter und begleitende Militärflugzeuge heimgesucht.

Dabei waren, gemäß der weiteren militärischen Eskalation in der Flugzone ED-R 401 MVPA North East durch die Bundesluftwaffe zu Beginn des Jahres 2017, heute, am 16.1.2017, zwischen 15 und 16 Uhr, bis zu 8 Kampfflugzeuge/Eurofighter auf den unzensierten Flight-Tracking-Seiten im Internet sichtbar ( https://adsbexchange.com , https://radarbox24.com ). Wie jeden Tag, ist auch heute davon auszugehen, dass weitere Kampfflugzeuge gleichzeitig oder zusätzlich zu anderen Zeiten in der gesamten Zone unterwegs waren, die aufgrund der schlechten Abdeckung durch ADS-B Empfänger in der Region, aufgrund von Tiefflügen oder wegen der Abschaltung der Transponder durch die Piloten***, durch die o.g. Internet-Dienste aber nicht erkannt werden konten.

Die Lärmverursacher wurden heute mit den Kennzeichen COBRA 1,2 und 3; BONES 1 und 2; JUDGE;PANTER1;GAF641 zum Verlärmen, teils aus weit entfernten Gebieten (COBRA1), nach Mecklenburg-Vorpommern und Nordbrandenburg geschickt.

Ein Blick über den lokalen Tellerrand: Im gesamten Luftraum von Deutschland fanden zeitgleich zahlreiche ähnliche Luftkampfübungen statt. Dabei wurde z.B. das Statdgebiet von Bremen offenbar mehrfach direkt in die Übungen involviert, zumindest legen das die Flugaufzeichnungen nahe, die unten auszugsweise gezeigt werden. Das Gesamtbild zeigt ein ehebliches Ausmaß von flächenhafter militärischer Verlärmung des gesamten Landes durch die Bundeswehr oder andere Luftstreitkräfte. Diese militärischen Verlärmungen laufen routinemäßig jeden Werktag so oder so ähnlich. Dies zeigt die routinemäßige und unwidersprochene, offenbar parlamentarisch völlig unkontrollierte, Militarisierung Deutschlands.

Wie immer finden Sie unten Momentaufnahmen, in Form von Bildschirmfotos.
Diese Bilddateien tragen die genaue Aufnahmezeit im Dateinamen. Wenn Sie so ein Bild z.B. herunterladen (anklicken, „Speichern unter“ o.ä.), sehen Sie den Dateinamen.

Achtung: Folgende Artikel sind inhaltlich sehr wirr und im Detail unzutreffend! Es geht weder um Tornados, noch ausschließlich um Tiefflüge. Hätten diese Journalisten die erwähnte parlamentarische Anfrage wirklich gelesen, müssten sie zu anderen Erkenntnissen gekommen sein. Die Artikel sind nicht dazu geignet, die Bevölkerung über das eigentliche Problem aufzuklären. Was nützt es der Bürgerin in Mecklenburg-Vorpommern, die plötzlich täglich von Kampfjetlärm terrorisiert wird, wenn die SVZ einen langen Artikel zu Tiefflügen über dem Ex-Bombodrom veröffentlicht, der obendrein weitgehend falsch ist? Warum werden solche Artikel von diesen Zeitungen veröffentlicht? Die Artikel werden hier dennoch verlinkt, da es ein Paradebeispiel für die Unkenntnis und das offensichtliche Desinteresse von Journalisten an den Details des Vorgangs ED-R 401 MVPA NE ist. Außerdem wird in den Artikeln auf Datenmaterial verwiesen, welches offensichtlich von dieser Website initial veröffentlicht wurde, ohne eine Verlinkung zu setzen. Die Artikel sind journalistisch unsauber, die Bebilderung grober Unfug!:
* Schweriner Volkszeitung: Tiefflüge in rechtlicher Grauzone -> http://www.svz.de/regionales/brandenburg/tieffluege-in-rechtlicher-grauzone-id15835556.html

** Märkische Onlinezeitung: Militärflüge in rechtlicher Grauzone -> http://www.moz.de/lokales/artikel-ansicht/dg/0/1/1544768/

*** Die Abschaltung von Transpondern von Kampfjets ist in der Militärzone Mecklenburg-Vorpommern/Nordbrandenburg routinemäßiger Alltag bei An- und Abflügen zu und von Übungseinsätzen der Eurofighter über dem Gebiet Nationalpark Müritz, Waren, Krakow am See usw: die Piloten schalten die Transponder erst beim Eintreffen im Übungsgebiet ein und schalten sie während des Rückflugs zum Standort Rostock Laage und nach Westdeutschland (Seit dem Herbst 2013 fndet ein Lärmexport aus den westlichen Bundesländern in die Zone ED-R 401 MVPA North East statt. Diese Zone wurde u.a. dazu geschaffen, militärischen Fluglärm bundesweit möglichst großräumig zu verteilen und so insgesamt zu erhöhen.) aus.

Tieffliegnde Jets sind ab ca. 1000m nur noch unzuverlässig auf dem virtuellen Radar sichtbar.

Aus diesem Grund rufen wir alle Leser dazu auf, selber ADS-B Empfängerstationen zu betreiben, um die Entdeckungsgenauigkeit des Empfängernetzwerks zu erhöhen und somit die Bürger in die Lage zu versetzen, der Vertuschung durch die Bundeswehr, rechte, populistische und olivgrüne Parteien und zynischen Militärs in allen Institutionen von Bund, Ländern und EU Transparenz entgegenzusetzen.
Der Betrieb dieser Stationen setzt allerdings einen DSL- oder Kabel-Internetanschluß und eine Investition von etwas Zeit und Geld von etwa 150 Euro voraus. Es sollte außerdem ein Montageort für eine externe Antenne oder eine gute Position für Innenantennen vorhanden sein (wie z.B. Fenster in oberen Stockwerken von Häusern).

Für weitere Informationen zum Aufbau einer Empfängerstation schreiben Sie einfach eine mail an: edr401mvpa@posteo.eu

Wenn Sie militärische Übungsflüge beobachtet haben, schreiben Sie uns: edr401mvpa@posteo.eu

COBRA2
COBRA2
Eurofighter COBRA3 Flugmuster 16.1.2017
Kampfjet Eurofighter COBRA3 verlärmt am 16.1.2017 im tiefen Überflug große Teile von Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg. Es werden dabei 5 Zonen der militärischen Fluglärmzone ED-R 401 MVPA NE militärisch verlärmt.
Eurofighter Kampfjet Lärm Nationalpark Müritz UNESCO
Kampfjet Eurofighter COBRA3 verlärmt am 16.1.2017 die Region Müritz,Waren,Krakow am See,Plau am See,Nationalpark Müritz, NSG Stechlin usw.
Eurofighter COBRA3 Flugmuster ex ED-R 401 MVPA NE
Eurofighter Kampfjet COBRA§ verläßt im Tiefflug die militärische Lärmzone ED-R 401 MVPA NE, um östlich davon weitere Gebiete zu militarisieren.
Eurofighter über Brandenburg
Eurofighter COBRA3 verlärmt nördliches Brandenburg 16.1.2017
Eurofighter Kampfjet Stechlin Rheinsberg Brandenburg
Eurofighter COBRA3 verlärmt NSG Stechlin, zum Schutze des Friedens!
Kampfjetknäul über Nationalark Müritz UNESCO Routine Täglich
Extreme Umweltverschmutzung durch Bundeswehr, Eurocontrol/DFS sowie die Bundesministerien für Infrastruktur und Verteidigung: Mindestens 6 Kampfjets sowie weitere Militärmaschinen, COBRA 1,2,3;JUDGE,PANTER1,BONES1,GAF641 prügeln sich, wie jeden Tag, über dem angeblichen Nationalpark Müritz, gelegen inmitten der Mecklenburger Seenplatte, angeblich Ferien- und Erholungsgebiet in Mecklenburg-Vorpommern, hier am 161.2017. Hier werden auch routinemäßig riesige Gebiete bis zur Ostseeküste militärisch verlärmt. Zeitgleich müssen zivile Maschinen große Umwege fliegen.
Eurofighter Kampfjets UNESCOS Müritz Nationalpark
Extreme Militarisierung zwischen Ostsee und Berlin: Kampfjets bei der täglichen Verseuchung von halb Mecklenburg-Vorpommern und Nordbrandenburg, im Rahmen der unkontrollierten Umwandlung der o.g. Gebiete in ein militärisches Übungsgebiet. Hier: Kampfjet Eurofighter verlärmen den Müritz Nationalpark und weitere Gebiete am 16.1.2017
Eurofighter Umweltsauerei by Bundeswehr
Militärisch-Vorpommern am 16.1.2017
PANTER1
PANTER1
BONES2
BONES2
COBRA2
COBRA2
COBRA1
COBRA1
COBRA3
COBRA3
BONES1
BONES1
GAF641
GAF641 wird zur Verlärmung Mecklenburg-Vorpommerns aus Westdeutschland eingeflogen.

12-2017-01-16-um-15-06-32 11-2017-01-16-um-15-06-06

Kampfjets Schleswig-Holstein 16.1.2017
Währenddessen in Schleswig-Holstein: Militärische Flugverlärmung angeblicher Feriengebiete. Dringend notwendig auch: Tiefflüge über bewohntem Land.
Kampfjets über Bremen Essen Münster Dortmund 16.1.2017
Gleichzeitig von Aachen bis Bremen: Kampfjetverlärmung durch mindestens 4 Kampfjets. Übungsmuster über dem Stadtgebiet von Bremen. Alles für den Frieden, natürlich.
Kampfjets Bayern Ulm Augsburg 16.1.2017
Zeitgleich in Bayern: Militarisierung über Ulm und Augsburg
militärischer Fluglärm über Deutschland Momentaufnahme
Der tägliche Militärwahnsinn in Deutschland: eine Momentaufnahe. Krieg? War da was?
militärischer Lärmexport Frankfurt Bayern nach Mecklenburg Brandenburg
Militärischer Lärmexport aus Frankfurt via Bayern nach Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg.
GAF 641 trifft zur täglichen Umweltverschmutzung in Mecklenburg-Vorpommern ein.
GAF 641 trifft zur täglichen Umweltverschmutzung in Mecklenburg-Vorpommern ein.
JUDGE
JUDGE
COBRA3
COBRA3
COBRA1
COBRA1
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s