22.5.2015: 9 bis 12 Uhr: (Luft)Kampftag über Rheinsberg, Zechlin, Bombodrom, Wittstock, Kyritz usw

Video vom Tiefflug über das Bombodrom am 22.5.2015 – öffnet sich auf neuer Seite! http://www.vidmeup.com/vid/555f61d7f1b57/720×428/

Video: Tiefflug über das sog. ex-Bombodrom bei Flecken-Zechlin am 22.05.15 um 10.58.47 Uhr. Der Jet ist nicht zu sehen, aber deutlich zu hören. Der Überflug wurde östlich des Gebietes des sogenannten Bombodroms aufgenommen, muß also über dem Gebiet des Bombodroms stattgefunden haben. Deutlicher Beweis, daß die Bundeswehr versucht, regelmäßige Tiefflüge über dem Bombodrom zu etablieren.

Am 22.5.2015 zeigte die Bundesluftwaffe, was sie im Herbst 2013 meinte, als sie den militärischen Regelflug über großen Teilen bisher ruhiger Regionen heimlich und ohne jeglichen Widerstand durchsetzte: zwischen 9 und 12 Uhr flogen immer wieder Tiefflieger über die Rheinsberger/Zechliner Region. Zusätzlich gab es militärische Flüge im höheren Luftraum, aber offensichtlich am unteren Höhenlimit der für die Sonderflugzone ED-R 401 geltenden Flughöhen. Auf Flightradar24.com waren in diesem Zeitraum drei Kampfjets mit schweizer Kennzeichnung zu sehen, die, von der Schweiz kommend, auch quer durch die Sonderflugzone, bis nach Schweden flogen (siehe Screenshots) – und dort vom Flightradar24.com verschwanden. Immerhin besitzen die schweizer Kampfjets aber einen Transponder, so dass auch für die Bürger nachweisbar ist, daß es sich um militärischen Fluglärm handelt.

Gleichzeitig zu den militärischen Flügen erfolgten immer wieder zivile Flugbewegungen in der Nähe (laut Flightradar24.com), während in der Rheinsberger/Zechliner Region militärische Flüge liefen.

Es wurden mindestens drei Überflüge über das sogenannten ex-Bombodrom beobachtet, wobei einer eindeutig als Tiefflug zu identifizieren war, die anderen beiden schienen das Bombodrom am unteren Limit der Flughöhe zu queren, der für die Sonderflugzone ED-R 401 gilt. Möglicherweise handelte es sich dabei um die schweizer Kampfflugzeuge, von denen drei auf Flightradar24.com im gleichen Zeitraum in etwa über oder nahe dem Bombodrom zu sehen waren.

Damit hat die Bundesluftwaffe, in Zusammenarbeit mit der möglicherweise nicht nur der schweizer Luftwaffe, heute die Rheinsberger/Zechliner Region in einem Ausmaß verlärmt, wie dies dieser Website bisher nicht bekannt war. Es ist das eingetreten, was diese Website vorhergesagt hatte: die qua heimlicher Einrichtung der Flugzone ED-R 401 „legalisierten“ Flugzeiten, nämlich werktäglich zwischen 6 und 23 Uhr, werden in immer dreisterer Weise genutzt, um ganze Regionen, die noch bis zum Herbst 2013 „luftkampffrei“ und die letzten wirklich ruhigen Regionen Deutschlands waren, stundenlang mit militärischem Fluglärm zu terrorisieren.

Eine detaillierte Protokollierung ist damit nicht mehr möglich. Es lassen sich nur noch zufällig einzelne Flüge aus den nunmehr mehrstündigen Luftkampfübungen identifizieren, die aufgrund ihrer Lautstärke, Bedrohlichkeit oder wegen ihres besonderen terroristischen Charakters im Gedächtnis des Beobachters hängen bleiben.

Senden auch Sie Ihre Beobachtungen an diese Website: redaktion.edr401 [ÄTT] posteo.de ! Sie können auch Links schicken, die auf Ihre Video-, Audio- oder Fotoaufnahmen zeigen.

Die schweizer Luftwaffe nutzte die Sonderflugzone ED-R 401 heute, um die Flughöhe zu verringern und die Regionen unter militärischen Fluglärmteppiche zu legen. Es handelte sich wahrscheinlich (laut Flightradar24.com) um mindestens 3 Kampfjets der Schweiz. Unklar ist, ob es sich um eines der Großmanöver gehandelt hat, welche üblicherweise der Bevölkerung erst kurz vorher, im Nachhinein oder gerne auch gar nicht bekannt gegeben werden. Zum Manöver Jawtex 2014 war zu erkennen, daß auch die niederländischen Jets per ADB Transponder auf Flightradar24.com zu sehen waren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s